weather-image
Tünderns elfter Anlauf für den ersten Sieg

Wende in Grasdorf?

Fußball (ro). Zehnmal probiert - zehnmal ist nichts passiert. In der Bezirksoberliga nimmt Schlusslicht HSC BW Tündern am Sonntag (15 Uhr) bei Germania Grasdorf den mittlerweile elften Anlauf für den ersten Sieg.

veröffentlicht am 22.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 03:21 Uhr

Ob sich nun aber ausgerechnet der Tabellenvierte die Blöße geben wird und den Schwalben das erste Erfolgserlebnis gönnt, ist realistisch betrachtet eher unwahrscheinlich. Gleichwohl sieht Trainer Milan Rukavina seine schwere sportliche Mission beim HSC noch längst nicht als gescheitert an – und glaubt weiterhin an die Wende. Die muss allerdings schon bald kommen, denn mit jeder weiteren Niederlage rückt der Abstieg in die Bezirksliga immer näher. Selbst ein Teilerfolg in Grasdorf wäre eigentlich zu wenig. „Wir wollen hinten kompakt stehen und vorne unsere Chancen suchen“, setzt Rukavina deshalb auf die einzig mögliche Variante, mit der er dem Favoriten ein Bein stellen könnte. Wer die Tore machen soll, steht aber noch in den Sternen, denn ausgerechnet jetzt liegt Torjäger Liebegott krank im Bett. Sein Einsatz ist genauso gefährdet wie der von Möller (Zerrung). Urlauber Rügge und Engel (beruflich verhindert) fahren gar nicht erst mit nach Grasdorf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt