weather-image
22°

Doppelschwäche auch im letzten Heimspiel gegen Broitzem / Groß Berkel 8:1

Wende durch Wellmann – Fuhlen verabschiedet sich mit 9:5-Erfolg

Tischtennis (kr). Der TSV Fuhlen nutzte das letzte Heimspiel der Saison in der Verbandsliga zu einem Erfolgserlebnis. Gegen den Tabellenneunten SV Broitzem erspielte sich der TSV ein 9:5. Die Doppel zählen in dieser Serie zweifelsfrei nicht zur Stärke der Fuhlener, denn auch diesmal schafften nur Matthias Radtke und Ersatzmann Markus Gahl einen Sieg. Gegen das Spitzenduo der Gäste zeigten sie eine ausgezeichnete Leistung und bewahrten ihr Team vor einem 0:4, denn Radtke unterlag anschließend in seinem ersten Einzel. Ein wenig holprig ging es weiter, denn nach dem sicheren 3:0 von Niklas Wellmann musste Carsten Teigeler mit einem 10:12 im fünften Satz zum 2:4 passen.

veröffentlicht am 16.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 05:21 Uhr

Enorm in Form: TSV-Kapitän Niklas Wellmann.  Foto: rhs

Die klaren Ergebnisse zu Gunsten von Bernd Schüler und Jörn Petersen brachten den Gastgeber schließlich auf die Siegerstraße, denn lediglich Gahl, der für Lukas Nowag zum Einsatz kam, gab noch den fünften Gegenpunkt ab. Spätestens nach dem knappen Erfolg von Kapitän Wellmann zum 6:5, der eine starke Tagesform erwischte, ließ der Widerstand der Gäste nach. „Unsere Doppel waren wieder katastrophal, diesem Rückstand sind wir hinterhergerannt. Letztendlich hatten wir unsere Kontrahenten aber gut im Griff“, berichtete Wellmann.

Damen-Bezirksoberliga: Ohne Spitzenspielerin Brigitte Stein-Oetken blieb der TSV Groß Berkel beim Tabellenzweiten PSV GW Hildesheim II chancenlos. Das 2:8 hätte sogar noch zur Nullnummer werden können, denn sowohl Gabriele Stein-Holzendorff/Corinna Stein punkteten im Doppel mit einem 12:10 im fünften Satz als auch Antje Schumachers im Einzel.

Beim Schlusslicht SC Bettmar II gab sich Groß Berkel auch ohne seine Nummer eins dann keine Blöße und siegte 8:1. Antje Schumachers/Sandra Nowag punkteten im Doppel nach hartem Kampf 6:11, 12:10, 10:12, 13:11 und 13:11. Corinna Stein erhöhte danach auf 3:0 mit einem 11:9 im fünften Satz, so dass das 12:14 im fünften Durchgang von Gabriele Stein-Holzendorff im Spitzenduell den TSV nicht weiter tangierte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?