weather-image
15°
Dewezet-Umfrage unter Hameln-Pyrmonter Fußballern vier Wochen vor dem Bundesliga-Auftakt

Was trauen Sie den Roten in dieser Saison zu?

Fußball (hjk/kf). Am 7. August startet die Bundesliga in die Saison. Noch hält sich das Fußballfieber in Grenzen. Nur 300 Fans pilgerten zum ersten Training von Hannover 96. Mit Constant Dzakpa (ausgeliehen von Bayer 04 Leverkusen), Valdet Rama (kam ablösefrei aus Ingolstadt) und Karim Haggui (ebenfalls Bayer Leverkusen) wurden drei Spieler unter Vertrag genommen, deren Qualität schwer einzuschätzen ist. Die Roten haben auch in dieser Region viele Fans. Was erwarten sie von 96? Die Dewezet hörte sich in der Fußballszene um.

veröffentlicht am 01.07.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:41 Uhr

270_008_4130266_Fussball_H.jpg

Murat Bendes (26), Kapitän der TSG Emmerthal: „Mehr als ein Mittelfeldplatz ist für 96 nicht drin. Der Kader ist einfach nicht stark genug, es gab keine namhaften Zugänge. Auch ein neuer Trainer hätte den Roten gut getan. Der würde wenigstens für ein bisschen frischen Wind sorgen.“

Daniel Krikunenko (21), Spieler des TSV Bisperode: „Ich wäre schon froh, wenn Hannover 96 nicht absteigt. Die Mannschaft von Trainer Hecking war schon in der letzten Saison kaum bundesligatauglich. Und die Neuen sind, vielleicht bis auf Haggui, auch keine großen Verstärkungen.“

Andreas Meissner (47), A-Junioren-Trainer von HSC Tündern: „Die Roten werden wieder im unteren Tabellendrittel herumkrebsen. In Hannover ist Abstiegskampf angesagt.“

Torben Rihn (28), SpVgg. Bad Pyrmont: „96 wird wohl nur in der unteren Tabellenregion rumhängen. Da fehlt vor allem im Mittelfeld der Mann, der die Zügel mal richtig in die Hand nimmt. Ich glaube auch nicht, dass Trainer Dieter Hecking die Saison noch einmal übersteht.“

Markus Schwarz (43), Trainer des TSV Bisperode: „Es ist ganz wichtig und ein Anreiz für die Fußballtalente, dass wir einen Erstligisten in dieser Region haben. Ich rechne mit einem Mittelfeldplatz. Vielleicht schafft 96 ja sogar den Sprung in den Uefa-Cup.“

Ruven Klimke (23), Preußen Hameln 07: „96 wird nicht ins internationale Geschäft kommen, dafür haben sie keine Leute. Es wird eine schwere Saison für die Roten. Mit einem Mittelfeldplatz wären sie gut bedient.“

Hauke Martensen (23), SSG Halvestorf/Herkendorf: „Außer Haggui kann 96 keine namhaften Neuzugänge vorweisen, deshalb wird sich die Mannschaft wohl auch in der kommenden Saison nur im Mittelfeld wiederfinden.“

Sven Schipper (32), Germania Hagen: „Für mich bleiben die Hannoveraner weiterhin eine graue Maus. Ich traue der Mannschaft nicht mehr als im vergangenen Jahr zu.“

Tim Piontek (23), HSC Tündern: „Wenn Hannover 96 die Auswärtsschwäche der letzten Saison abstellen kann, sollte es zu einem Platz im gesicherten Mittelfeld reichen.“

Er ist Kult bei Hannover 96: Jiri Stajner schreibt beim Trainingsauftakt der Roten fleißig Autogramme. Hinten rechts Steven Cherundolo, der ab 5. Juli mit dem USA-Team beim Gold-Cup spielt.

Fotos: nls/4, Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt