weather-image
23°

Rasenplätze sind mit Schnee bedeckt und unbespielbar – kein Training möglich

Wann wird es endlich Sommer? Der Fußball liegt zurzeit auf Eis

Die immer noch mit Schnee bedeckten Sportplätze in Hameln und Umgebung sind zurzeit verwaist. Foto: nls

veröffentlicht am 03.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.05.2017 um 17:24 Uhr

270_008_4242259_270_008_42.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Fußball. „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ – Der Hit von Rudi Carrell aus dem Jahr 1975 passt in diesem Jahr auch zum nicht enden wollenden Winter. Vor allem die Fußballer sind momentan frustriert. Der Grund: Viele Rasenplätze in Hameln und Umgebung sind immer noch mit Schnee bedeckt – und zurzeit nicht bespielbar. „An vernünftiges Training ist momentan nicht zu denken“, hadert Tünderns Reserve-Coach Jörn Waczynski. Der Trainer wäre sogar bereit gewesen, mit seinen Jungs Schnee zu schippen, „um endlich wieder mit dem Ball trainieren zu können“. Aber die Stadt Hameln erteilte dem Vorschlag eine klare Absage. „Die Sportplätze im Stadtgebiet bleiben bis auf weiteres gesperrt“, sagt Michael Zehbe, der im Hamelner Rathaus für die Sportstätten zuständig ist. Zehbe geht davon aus, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis der Ball wieder auf dem grünen Rasen rollen kann: „Das hängt in erster Linie von den Wetterverhältnissen ab.“

Zurzeit liegt der Fußball im wahrsten Sinne des Wortes auf Eis. Selbst auf dem Kunstrasen am Tönebönweg konnten laut Waczynski bis jetzt weder die geplanten Übungseinheiten noch Testspiele absolviert werden: „Das macht keinen Sinn, weil der Boden noch gefroren ist. Die Verletzungsgefahr ist zu groß!“ Der HSC-Coach würde zwar gerne mit seinem Team in der Sporthalle kicken. Aber freie Hallenzeiten sind insbesondere im Winter Mangelware. Das bestätigt auch Zehbe: „Wir bemühen uns, Lösungen zu finden. Aber uns sind die Hände gebunden, weil die Hallen nahezu komplett belegt sind.“ Die wenigen freien Termine an den Wochenenden seien bei den Fußballklubs heiß begehrt.

Fest steht: Das Bezirksliga-Derby zwischen dem HSC BW Tündern II und der SSG Halvestorf, das am Sonntag auf der Kampfbahn nachgeholt werden sollte, fällt aus. Die Partie muss also erneut verlegt werden. Das ist auch für die Elf von SSG-Coach Ralf Fehrmann „eine ganz harte Nuss“. Der Terminplan der Piepenbusch-Kicker ist schon jetzt proppevoll. Bis zum Saisonende muss der Bezirksligist noch 17 Punktspiele absolvieren. Dazu kommt auch noch das Pokal-Viertelfinale (5. April) beim SV Gehrden. „Das ist ein Mammutprogramm. Wenn noch weitere Spiele dem Wetter zum Opfer fallen sollten, sehe ich schwarz“, befürchtet SSG-Manager Frank Jürgens.

Um etwas Luft zu bekommen, hat Jürgens beim Fußball-Verband eine Sondergenehmigung beantragt – mit Erfolg: „Die Heimspiele gegen Leveste am 14. Februar, Evesen am 21. Februar und Rinteln am 9. März dürfen wir auf dem Kunstrasenplatz an der Süntelstraße austragen. Dort können wir auch zweimal wöchentlich trainieren und unsere Testspiele absolvieren, wenn es die Platzverhältnisse zulassen sollten.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?