weather-image
27°
×

Preußen erwartet heute Bavenstedt

Wagner weg! Und Stellmacher der neue 07-Chef

Fußball. Der linke Arm von Bastian Stellmacher ist nicht mehr schmucklos, denn sie ist wieder da – die Kapitänsbinde von Preußen 07. Der dienstälteste Hamelner Oberliga-Akteur wurde kurzerhand von Trainer Kai Oswald befördert und feierte damit ein Comeback in der Chefrolle. Der 27-jährige Abwehrspieler, der dieses Amt schon einmal lange Zeit ausübte, ist Nachfolger von Ferit Tarak, dessen eigenwillige Interpretation dieser wichtigen Position Oswald bekanntlich schon lange ein Dorn im Auge war. „Mir hat einiges nicht gepasst, deshalb gehen wir mit einem neuen Kapitän in die Rückrunde. Bastian ist genau der Richtige, denn er besitzt alle Qualitäten, um eine Mannschaft zu führen“, macht der Preußen-Trainer deutlich.

veröffentlicht am 26.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 17:58 Uhr

Roland Giehr

Autor

Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Wohin Stellmacher die Hamelner in erster Linie führen soll, ist klar: zum Klassenerhalt und der damit verbundenen Qualifikation für die eingleisige Oberliga. Doch zunächst führt der angehende Diplomkaufmann die Preußen heute (14 Uhr) nach einer langen Pause von 78 Tagen gegen den abstiegsbedrohten SV Bavenstedt erstmals wieder auf den Kunstrasen an der Ohsener Straße.

Allerdings quasi im Blindflug. „Nach über achtwöchiger Vorbereitung ohne ein Testspiel wissen wir nicht, wo wir wirklich stehen. Lassen wir uns mal überraschen“, orakelt Stellmacher. Dass wird dem Kontrahenten aus Bavenstedt aber nicht anders gehen, denn der strenge Winter ließ auch im Hildesheimer Raum keinen großen Testspielbetrieb zu.

„Mir ist völlig egal, ob spielerisch bei uns schon alles klappt oder nicht. Wenn wir nicht glänzen können, müssen wir eben auch mal drei schmutzige Punkte mitnehmen“, gibt der neue Preußen-Kapitän, auch ganz im Sinne von Trainer Oswald, seine Maxime preis. Große Hoffnungen setzen die Hamelner beim Start in die Rückrunde aber auch auf die Dienste von Neuzugang Jannik Hilker. „Er soll unser Spiel nach vorne immer wieder ankurbeln und viel Druck machen“, wünscht sich Kai Oswald ein gelungenes Debüt des ehemaligen 96-Akteurs. Sebastian Schmidt wird dem neuen Spielmacher auf der „Sechserposition“ den Rücken freihalten. Aus familiären Gründen nicht zum Kader zählt diesmal Ferit Tarak. Er weilt auf der Hochzeit seines Bruders. Ein dickes Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Kastriot Hasani, der beim Training umknickte. 07 nicht mehr zur Verfügung steht dagegen Defensivspieler Adrian Wagner, der in der Winterpause zum Hamelner Klassenkonkurrenten BSV Rehden wechselte.

Dynamisch: Der neue Kapitän Bastian Stellmacher will die Preußen heute gegen Bavenstedt zum Sieg führen. Foto: nls


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige