weather-image
27°
HSC BW Tündern II verliert 1:2 in Evesen / Kießig-Treffer zu wenig

Waczynski vermisst den Willen

Fußball (aro). Nach der Last-Minute-Niederlage in Evesen platzte Jörn Waczynski der Kragen: „Das, was wir heute gezeigt haben, war zu wenig“, ärgerte sich der Coach des HSC BW Tündern II über das 1:2 (0:1) gegen den VfR, der zur Halbzeit durch Dimitri Bujmov (34.) hoch verdient führte.

veröffentlicht am 18.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 04:21 Uhr

Nach einer Mittelstedt-Flanke köpfte Dennis Kießig das 1:1 (63.), das zu diesem Zeitpunkt sehr schmeichelhaft war. Zwar hatten Safwan und Zorn gute Möglichkeiten – nutzten sie aber nicht. Das wurde vom Gegner bestraft. In der Nachspielzeit besiegelte Alexander Schröder Tünderns siebte Saisonniederlage.

„Evesen hat verdient gewonnen, weil der VfR über 70 Minuten die klar bessere Mannschaft war“, zollte Waczynski dem Gegner Respekt. Beim HSC überzeugte nur Nagel.

Tündern II: Stegmaier, Schulz, Nagel, Kießig, Stapel, Lüdemann, Safwan, Forche (75. Dahlbock), Mittelstedt, Zorn.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare