weather-image
12°
Rohrsen fertigt TSG II 41:17 ab / Auch HSG Fuhlen in Torlaune

Volbers zieht zehnmal durch

Handball (kf). Im Kreisderby der WSL-Oberliga ließ der MTV Rohrsen der TSG Emmerthal II nicht den Hauch einer Chance. Mit 41:17 (17:10) fegten die Rohrsener die Gäste aus dem Hohen Feld und kletterte damit an die Tabellenspitze. Da half auch die 60-minütige Manndeckung gegen MTV-Spielertrainer Sönke Koß nichts. Der zeigte sich hochzufrieden: „Das war eine Klassevorstellung.“ Schon nach 20 Minuten hatte sich der MTV auf 14:6 abgesetzt. Für viel Druck im Angriff sorgten Streuber (11 Tore) und Volbers (10). Dazu trafen Büker (7), Schonat (5), S. Koß (3). Berge (3) und Sterner (2). Die TSG-Tore teilten sich Schorich (5), Müller (4), Niemann (3), Gottschalk (2), B. Kutschera (2) und Karjetta.

veröffentlicht am 07.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 14:41 Uhr

270_008_4166193_sp206_0809.jpg

Den offenen Schlagabtausch gegen die HSG Idensen/Wunstorf entschied die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf mit 41:36 (16:17) für sich. 54 Minuten konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Erst nach dem 36:35 bekam das Team von der Weser die Partie in den Griff. Im Tor war Volker Hoffmann kaum noch zu bezwingen und im Angriff traf die HSG fast nach Belieben.

Dritter Sieg für die Pyrmonter Frauen

Tore: Owczarski (9), J. Ostermann (7), Peters (5), Rotmann (5), J. Evert (4), Heppner (3), Schrader (3), Krüger (2), Wassiljew und Mittmann.

Aufsteiger TSV Groß Berkel unterlag beim TV Stadtoldendorf II mit 14:34 (7:17). Tore: Schimanski (5), der von der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf an die Humme gewechselte May (3), Niehus (2), D. Kriewald (2), Oetzmann und Pettig.

In der WSL-Oberliga der Frauen verteidigte die HSG Lügde/Bad Pyrmont den zweiten Tabellenplatz mit einem 28:23 (15:11)-Heimerfolg gegen die HSG Nienburg. Den besseren Start erwischte zwar der Gast, doch nach nach dem 4:7 hatte die Mannschaft von Trainer Jörn Hänning das Spiel im Griff. Eine starke Partie bot Juliane Milkowski (7). Kim Gödeke (5), Stefanie Diener (4), Nadine Fasse (4), Melanie Rogos (4), Biljana Vicic (3) und Annalena Gödecke legten nach.

Die TSG Emmerthal kassierte beim Tabellenführer Liebenau II eine klare 22:33 (11:13)-Niederlage. Nach guter erster Halbzeit lief bei den TSG-Frauen in Abwehr und Angriff kaum noch etwas zusammen. Tore: Sarah Hertel (7/3), Siggi Schwarz (5), Angela Steinwedel (3), Jennifer Kappmeyer (3), Patricia Voigt (3/1), Maria Müller.

Nicht zu stoppen: Sebastian Volbers vom MTV Rohrsen – hier im Duell mit Tim Karbowski von Dingelbe II, zeigte sich erneut in prächtiger Wurflaune und erzielte gegen Emmerthal II zehn Treffer.

Foto:Archiv/rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt