weather-image
20°

Vietmeyer gibt noch einmal Gas

Handball (kf). Die TSG rei-ste mit dünner Besetzung zum letzten Auswärtsspiel und verabschiedete sich beim TV 87 Stadtoldendorf mit einer 33:45 (15:23)-Niederlage in die Verbandsliga. Trainer Matthias Braun musste mit Torwart Florian Herrmann, Torjäger Peter Gerfen (beide verletzt) sowie Bastian Reinecke (privat verhindert) und den erkrankten Daniel Möhlenbruch gleich vier Stammspieler ersetzen. Dazu trafen die TSGer von Beginn an auf hoch motivierte Stadtoldendorfer. Vor allem Timo Heiligenstedt (15 Tore) und Björn Schubert (11) bekamen die Emmerthaler schon in der ersten Halbzeit kaum in den Griff. „Die gingen gleich mit 5:1 in Führung. Damit war unsere Taktik schon nach zehn Minuten über den Haufen geworfen“, musste Braun schnell erkennen. Beim TV 87 lief einfach alles zusammen. Genutzt hat immerhin die Ansprache zur Pause, denn nach dem Seitenwechsel ließ sich der Tabellenletzte keinesfalls vorführen. Vor allem Nils Vietmeyer gab noch einmal richtig Gas und brachte die TV-Abwehr mit acht Toren in arge Schwierigkeiten.

veröffentlicht am 17.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 13:21 Uhr

Nils Vietmeyer (Emmerthal)

Emmerthal: Waßmann, Heyken – Vietmeyer (8), Brackhahn (7), C. Bauer (3), Kunze (3), Gericke (4), Gödecke (1), J. Kutschera (7), Lity.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare