weather-image
13°
6:0 – Ausnahmezustand bei TSV-Fans

Vierter Streich! Grohnde zieht ins Pokalfinale ein

Fußball (kf). Die zahlreichen Grohnder Fans stimmten ihre Jubelgesänge schon lange vor dem Abpfiff an. Nach 90 Minuten herrschte absolute Ausnahmezustand, denn einen Grohnder 6:0 (1:0)-Triumph im Kreispokal-Halbfinale gegen den klassenhöheren TB Hilligsfeld hatten sie selbst in den kühnsten Träumen nicht erwartet. Der vierte Pokalstreich gegen einen Kreisligisten war perfekt!

veröffentlicht am 27.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:21 Uhr

Enver Dragusha (re.) – Zweikampfsieger gegen den Hilligsfe

In der Schlussphase der einseitigen Partie führte der Spitzenreiter der Leistungsklasse die Hilligsfelder regelrecht vor. Das frühe 1:0 (15. Minute) durch Jan Schreiber warf das taktische Konzept der Elf von Trainer Andreas Scheler schnell über den Haufen. Als erneut Schreiber nach einer Stunde das 2:0 nachlegte, war die Partie entschieden. Der Kreisligist agierte ideenlos und hatte den Grohndern vor allem kämpferisch nichts entgegenzusetzen. Als dann auch noch Patrick Kursch (72.) einen kapitalen Schnitzer von TB-Torhüter Michael Wolter zum 3:0 nutzte, brach Hilligsfeld total auseinander.

André Tomkowiak (78.), Enver Dragusha (86.) und erneut Kursch (90.) ließen die TB-Abwehr ein ums andere Mal alt aussehen und machten problemlos das halbe Dutzend perfekt. Grohndes Trainer Klaus Wellhausen, der extra seinen Urlaub in Heiligenhafen unterbrochen hatte, strahlte nach dem Abpfiff: „Eine tolle Vorstellung. Ich hatte eigentlich nur eine Urlaubsunterberechnung eingeplant. Jetzt komme ich natürlich am Montag gern noch einmal von der Ostsee zurück. Mit einer solch starken Leistung müssen wir uns auch im Endspiel gegen Salzhemmendorf nicht verstecken.“ Das hatte auch BW-Trainer Manfred Lentge erkannt. Restlos bedient war hingegen TB-Coach Andreas Scheler. Dem fehlten nach der 0:6-Abfuhr die Worte: „Zu dieser schwachen Partie fällt mir einfach nichts mehr ein.“

Heute wird in Nettelrede das erste Halbfinale im Kreispokal der Frauen angepfiffen. Um 19 Uhr treffen der SSV Königsförde und SF Osterwald aufeinander.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt