weather-image
25°
×

... bei der 30:32-Niederlage in Großenheidorn

Vier „Rote“ für Aerzen

Handball (kf). Landesligist HF Aerzen zeigte sich trotz einiger Ausfälle beim MTV Großenheidorn II in guter Verfassung. Doch am Ende verlor das Team von Trainer Andrej Antonewitch mit 30:32 (15:13). „Wir haben uns trotz des dünnen Kaders gut verkauft, sind am Ende aber nicht belohnt worden“, haderte Pressesprecher Wolf-Dieter Steup, denn seine Mannschaft kassierte reichlich Zeitstrafen. Dazu sahen Bauer (40.), Cyrklaff (50.), Niemeyer (54.) und Schunko (58.) auch noch Rot. Aerzen führte 12:8, danach spielte die Mannschaft zu oft in Unterzahl. Großenheidorn kämpfte sich heran und spätestens nach dem 16:16 entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Aerzens Tore teilten sich Schunko (8), Buß (7), Schulz (6/1), Gronemann (3), Cyrklaff (2), Schäferbarthold (2) und Bauer (2).

veröffentlicht am 28.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 09:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige