weather-image
20°
×

VfL-Basketballer zähmen Braunschweiger Löwen

Hameln (aro). Als nach genau 31 Sekunden Jakob Faas den ersten Drei-Punkte-Wurf im Korb des Gegners versenkte, zweifelte in der mit über 350 Zuschauern wieder einmal proppevollen Sporthalle am Einsiedlerbach schon fast niemand mehr daran, dass die Regionalliga-Basketballer des VfL Hameln das Heimspiel gegen die Bundesligareserve aus Braunschweig gewinnen werden. Hamelns „Mister Basketball“, Heinrich Lassel, hatte sich nämlich von seinem Team zum 60. Geburtstag einen Sieg gewünscht. Und für VfL-Kapitän Timo Thomas & Co. war es Ehrensache, ihm diesen Wunsch nachträglich auch zu erfüllen: „Wir haben heute für Heinrich gespielt.“ 76:58 (39:28) hieß es am Ende, das gleichzeitig auch der Beginn der feuchtfröhlichen Geburtstagsparty war.

veröffentlicht am 06.12.2009 um 18:09 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 16:21 Uhr

Hameln (aro). Als nach genau 31 Sekunden Jakob Faas den ersten Drei-Punkte-Wurf im Korb des Gegners versenkte, zweifelte in der mit über 350 Zuschauern wieder einmal proppevollen Sporthalle am Einsiedlerbach schon fast niemand mehr daran, dass die Regionalliga-Basketballer des VfL Hameln das Heimspiel gegen die Bundesligareserve aus Braunschweig gewinnen werden. Hamelns „Mister Basketball“, Heinrich Lassel, hatte sich nämlich von seinem Team zum 60. Geburtstag einen Sieg gewünscht. Und für VfL-Kapitän Timo Thomas & Co. war es Ehrensache, ihm diesen Wunsch nachträglich auch zu erfüllen: „Wir haben heute für Heinrich gespielt.“ 76:58 (39:28) hieß es am Ende, das gleichzeitig auch der Beginn der feuchtfröhlichen Geburtstagsparty war. Vor der Partie sprach Hamelns Coach Nicu Lassel von einem richtungweisenden Spiel, das er unbedingt gewinnen wollte, um in der Tabelle Boden gutzumachen. Der VfL konnte gegen Braunschweig trotz des souveränen Sieges zwar nicht an die Galavorstellung von Oldenburg anknüpfen. Aber auch für einen glanzlosen Pflichtsieg gibt es ja bekanntlich zwei Punkte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige