weather-image
18°
Sonnabend kommt TSG Westerstede

VfL-Basketballer planen den nächsten Streich

Basketball (hjk/red). Eine Woche nach dem stürmisch gefeierten Husarenstreich beim TK Hannover wollen die Basketballer des VfL Hameln die nächste Duftmarke in der 2. Regionalliga setzen. Der Tabellendritte erwartet am Sonnabend um 19 Uhr die TSG Westerstede zum vorletzten Saisonheimspiel in der Sporthalle am Einsiedlerbach. „Ich rechne erneut mit einer voll besetzten Arena, denn auch diese Partie verspricht spektakulären Sport“, sagt Manager Heinrich Lassel.

veröffentlicht am 12.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 06:41 Uhr

Leistungsträger in Aktion: Der VfLer Benno Wunderlich.  Foto: nl

Das Hinspiel gewann das Team um Aufbauspieler Jakob Faas nach einer starken Vorstellung deutlich mit 103:84. Dieses Ergebnis täuscht jedoch über die wahre Stärke der TSG hinweg, denn Westerstede rangiert mit 18:16 Punkten auf einem guten fünften Tabellenplatz.

„Die können jeden Gegner schlagen“

„Um wieder erfolgreich zu sein, müssen wir unser gesamtes Leistungspotenzial abrufen. Westerstede ist der stärkste Aufsteiger seit Jahren. Die TSG kann an einem guten Tag jeden Gegner in der Liga schlagen“, warnt Coach Nicu Lassel seine Schützlinge vor diesem Kontrahenten, der den Ligaprimus BG Göttingen ähnlich dicht vor einer Niederlage hatte wie der VfL Hameln vor wenigen Spieltagen. Gästetrainer Srdjan Klaric kann sich vor allem auf sein Balkan-Trio Milos Stankovic (Serbien/21,1 Punkte pro Spiel), Vladimir Langovic (Serbien/17,9) und Mico Ilic (Slowenien/14,2) verlassen. Mit 53 Punkten erzielen sie den größten Teil der durchschnittlich 82 TSG-Punkte. „Diese Akteure können ein Spiel alleine entscheiden“, warnt auch VfL-Kapitän Timo Thomas.

Mico Ilic war 2007 Dunking-Weltmeister

Der spektakulärste Spieler der Gäste ist ohne Zweifel Mico Ilic, der 2007 die Dunking-Weltmeisterschaften in Moskau gewann. Ilic ist Auszubildender bei einem Sponsor des Bundesligateams der EWE Baskets Oldenburg, mit denen die TSG Westerstede eine Kooperation pflegt. So ist auch Trainer Klaric zugleich Trainer in Oldenburg und Westerstede.

Nicu Lassels Mannschaft hat also durchaus Respekt vor diesem Gegner, braucht sich allerdings aufgrund der zuletzt gezeigten eigenen starken Leistungen nicht zu verstecken. Die beeindruckenden Auftritte von Wunderlich und Co. sorgen zudem in der Einsiedlerbach-Halle stets für Hochstimmung, die die Spieler beflügelt. Schon deshalb freuen sich Fans und Spieler auf die morgige Partie.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare