weather-image
15°
×

Samstag kommt Dingelbe in die Halle Nord

VfL will den Vizetitel als Trostpflaster

Handball (jko). Trübsal ist beim VfL Hameln nach der bitteren 30:32-Pleite beim TV 87 Stadtoldendorf und der damit wahrscheinlich verspielten Titelchance genug geblasen. Jetzt gilt es, die Oberliga-Saison anständig zu Ende zu bringen und zumindest den zweiten Platz zu sichern. Am Sonnabend um 19.15 Uhr hat der VfL den Tabellenzwölften TV Eiche Dingelbe in der Halle Nord zu Gast und will mit einem Heimsieg den ersten Grundstein zum „Trostpflaster“ Vizemeisterschaft legen. Denn während Primus Lehrter SV mit 39:9 Punkten den Aufstieg in die 3. Liga dicht vor Augen hat, müssen die Hamelner (35:13 Zähler) selbst um Rang zwei noch zittern, da die SG Hohnhorst/Haste mit 32:16 Punkten als Dritter bedrohlich nahe gekommen ist. „Es gibt insofern überhaupt keinen Grund, an Intensität etwas herunterzufahren“, betont Trainer Hajo Wulff. Neben dem Langzeitverletzten Marcel Engelhard fehlt aus beruflichen Gründen Torwart Andrew Treuthardt. Aber da zwischen den Pfosten ohnehin rotiert wird, stehen diesmal Frank Rosenthal und Claas Meyer für die Torhüterposition zur Verfügung. „Wir haben in Stadtoldendorf binnen zehn Minuten das Spiel aus der Hand gegeben. Deshalb fordere ich von der gesamten Mannschaft, dass sie in den letzten Spielen eine Schippe drauflegt“, reagiert Manager Ralph Krone deutlich. Der TV Eiche Dingelbe verlor zuletzt knapp mit 29:30 beim Vierten MTV Großenheidorn, wird insofern auch dem VfL alles abverlangen und sinnt zudem auf Revanche für die deutliche 23:32-Hinspielniederlage. Dennoch legte das Team in den letzten Wochen eine beachtliche Serie von 10:4 Punkten hin und befreite sich aus der Abstiegszone.

veröffentlicht am 25.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 22:41 Uhr

Seine Torjägerquote in der Oberliga will VfL-Kreisläufer Heiko Heemann morgen im Heimspiel gegen Dingelbe erhöhen.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige