weather-image
15°
×

Bremerhaven ohne Chance / Michael Albers überragt

VfL verabschiedet sich mit 100 Punkten von den Fans

Basketball (ro). Beim Saisonfinale in der 2. Regionalliga zog der VfL Hameln noch einmal alle Register und verabschiedete sich von 300 Fans in der Sporthalle am Einsiedlerbach mit einem deutlichen 100:63-Erfolg über die United Baskets Bremerhaven.

veröffentlicht am 28.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 22:21 Uhr

Nur im ersten Viertel (21:23) fehlte es den Mannen um Kapitän Markus Lohne noch ein wenig an Präzision. Das sah auch Trainer Nicu Lassel und stellte auf eine Zonenpresse um, die ihre Wirkung nicht verfehlte.

Fortan waren die Hamelner Herr im Haus und setzten sich schon bis zur Halbzeit auf 45:29 ab. Überragender Akteur beim VfL war diesmal Michael Albers, der nicht nur sieben Dreier erzielte, sondern auch in der Defensive überzeugte. Nicht minder auffällig agierten auch Boris Bonhagen, Jakob Faas, Benno Wunderlich, Lohne und Felix Haeckel. „Diesen versöhnlichen Abschluss habe ich mir gewünscht, denn wir hatten keine einfache Saison“, bilanzierte Abteilungsleiter Heinrich Lassel zufrieden.

VfL Hameln: Lars Feuersenger, Moritz Loth (3 Punkte/1 Dreier), Boris Bonhagen (17/2), Markus Lohne (23/2), Jan Erik Kunze, Dominic Rudge, Michel Albers (21/7), Felix Haeckel (18), Zans Grobinsch (5/1), Jakob Faas (11/3), Tobias Stender und Benno Wunderlich (2).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige