weather-image
14°
Trainer Wulff: „Die spielerischen Komponenten treten jetzt in den Vordergrund“

VfL testet gegen Rohrsen und Aerzen

Handball (jko). Nach der 28:29-Niederlage des Oberligisten VfL Hameln im ersten Testspiel beim MTV Gro-ßenheidorn genehmigte Trainer Hajo Wulff seinen Schützlingen ein langes Wochenende. „Das hatten sich die Jungs nach den kräftezehrenden Wochen verdient“, so der Coach. Nach Kraft, Athletik und Ausdauer treten nun verstärkt spielerische Komponenten in den Vordergrund.

veröffentlicht am 28.07.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:41 Uhr

Aufwärmtraining: Die VfL-Oberligaspieler Jannis Pille (links) un

Hylmar kehrt an alte Wirkungsstätte zurück

Deshalb bestreitet der VfL in dieser Woche zwei Testspiele. Am heutigen Mittwoch um 18.30 Uhr kommt es in der Halle Nord zum Derby mit dem WSL-Oberligisten MTV Rohrsen. Das Team von Trainer Sönke Koß belegte in der abgelaufenen Spielzeit den siebten Platz.

Am Sonnabend gastiert der VfL um 16 Uhr beim Landesliga-Aufsteiger HF Aerzen. Die Zuschauer dürfen sich auf einen interessanten Schlagabtausch freuen, zumal das Team von Trainer Andrej Antonewitsch dem höherklassigen VfL gerne ein Bein stellen würde. Aerzen ist übrigens der Heimatverein von Hamelns Flügelflitzer Sven Hylmar, der sich deshalb auf das Wiedersehen in der Hummetal-Halle besonders freut.

„Beide Partien haben reinen Vorbereitungscharakter. Wir wollen uns spielerisch entwickeln. Da uns zudem einige wichtige Spieler fehlen, können sich andere zeigen“, sagt Wulff, der heute auf Oliver Glatz (Oberschenkelzerrung), Marc Clausing und Heiko Heemann (beide Urlaub) verzichten muss. Rasmus Meier dürfte nach auskurierter Muskelverhärtung hingegen wieder zum Kader stoßen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare