weather-image
Für Rohrsen zählt gegen Heidmark nur ein Sieg / Kommen Kirsten und Christin Bormann zum MTV?

Tyce & Co. haben noch eine Rechnung offen

Handball. „Wir haben noch eine offene Rechnung zu begleichen“, kündigt Trainer Michael Hensel an, der sich nur ungern an die 23:26-Hinspielpleite gegen die HSG Heidmark erinnert. Damals kassierten die bis dahin noch ungeschlagenen Oberliga-Frauen des MTV Rohrsen ihre erste Saisonniederlage. Heute (15.30 Uhr) wollen Katharine Tyce und Co. den Spieß umdrehen. Schließlich wollen die MTV-Girls nicht gegen eine Mannschaft zweimal verlieren. Sonst wäre die Tabellenführung in Gefahr. „Wir sind in eigener Halle bisher ungeschlagen. Das soll auch so bleiben“, betont Hensel, der einen bis in die Haarspitzen motivierten Gegner erwartet. „Heidmark hat mit Gesine Gehrke und Urte Jäh zwei Rückraumspielerinnen in den Reihen, die ein Spiel alleine entscheiden können.“

veröffentlicht am 12.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.05.2017 um 17:24 Uhr

270_008_4246452_sp101_1302.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Beide zählen zu den Top-Torjägerinnen in der Oberliga. Ein Augenmerk sollten die Rohrsenerinnen auch auf die starke Kreisläuferin Katrin Cordes haben. Den Tabellenzehnten, der zuletzt die HG Rosdorf-Grone deutlich mit 28:21 besiegen konnte, sollte der MTV auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen.

Mit dem 27:26-Erfolg gegen den Tabellendritten TuS Jahn Hollenstedt hat das heimstarke Team von Trainer Lutz Siemsglüß Ende Januar bewiesen, dass der Außenseiter durchaus für die eine oder andere Überraschung gut ist.

Vor der heutigen Partie bangt Hensel noch um seine Torjägerin Manuela Schostag (Grippe). Auch der Einsatz von Nina Griese (Magen-Darm-Virus) ist fraglich. Sollte das Duo ausfallen, müssten Anja Basteck und Janika Kohnke-Zander die Lücke schließen. Definitiv fehlen werden wieder Stefanie Bierstedt und Vanessa Stöber (beide verletzt). Der MTV-Kader ist laut Hensel aber ausgeglichen besetzt, so „dass wir die drohenden Ausfälle verkraften könnten“.

Hinter den Kulissen laufen die Planungen für die neue Saison. „Der Kader soll nicht umgekrempelt, aber gezielt verstärkt werden“, so Hensel. Die Schwestern Kirsten und Christin Bormann vom Regionalligisten HSG Blomberg-Lippe absolvierten in Rohrsen bereits ein Probetraining. „Beide würden zwar gut zu uns passen“, so Hensel. Aber die Wechsel sind noch nicht spruchreif.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt