weather-image

Bergmann fordert heute im Nachholspiel ersten Dreier im neuen Jahr

Tündern unter Druck: „Gegen TSV Pattensen muss ein Sieg her“

Fußball (hjk). Die Bezirksoberliga-Fußballer von HSC Blau-Weiß Tündern haben in dieser Saison aufgrund der zahlreichen Spielausfälle gerade einmal 17 Punktekämpfe absolviert und müssen deshalb ab sofort immer schön nachsitzen. Doch das kennen sie schon aus den vergangenen Jahren. An diesem Dienstag steigt das Nachholspiel gegen den TSV Pattensen. Der Liganeuling gibt seine Visitenkarte am Lawerweg um 19.30 Uhr ab.

veröffentlicht am 23.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 02:41 Uhr

270_008_4080306_sp103_2403.jpg

Nach zwei Unentschieden in Folge haben sich die Tünderaner das erste Erfolgserlebnis im Jahr 2009 auf die Fahnen geschrieben. „Diesmal stehen wir absolut in der Pflicht. Gegen den Tabellen-Drittletzten müssen wir den ersten Dreier nach der Winterpause einfahren“, macht Trainer Wilfried Bergmann unmissverständlich deutlich.

Nur fünf Punkte bis zur Abstiegszone

Mit 22 Punkten haben die Blau-Weißen zwar gegenwärtig mit dem Abstieg nichts zu tun. Doch der Rückstand zur gefährdeten Zone beträgt auch nur fünf Zähler. „Deshalb ist diese Partie für uns ein Schlüsselspiel“, sagt HSC-Teamsprecher Karsten Leonhart.

Der TSV Pattensen hat erst 16 Spiele absolviert und mit 21 Treffern 19 Tore weniger erzielt, als der HSC Tündern. Dabei stehen mit Stefan Bertram und Markus Weck, der einst bei Hannover 96 unter der Regie von Ewald Lienen in einem DFB-Pokalspiel gegen Alemannia Aachen zum Einsatz kam, zwei sehr starke Offensivspieler. Im Hinspiel behaupteten sich die Schützlinge von Wilfried Bergmann mit 4:1. Klar, dass sie nun diesen Erfolg heute wiederholen wollen. Personell stehen alle Akteure im Aufgebot, die sich am Sonnabend gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen mit einem 0:0 begnügen mussten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt