weather-image
17°

Aber Aufstieg noch ungewiss / Lachem und Afferde liefern sich heißes Duell um den Relegationsplatz

Tündern II holt den Titel im Schnelldurchgang

Fußball (hjk/ro/kf). Jubel in Tündern! Die HSC-Reserve sicherte sich gestern mit einem 3:1-Sieg gegen TSV Hamelspringe vorzeitig den Titel in der Kreisliga. Das Team von Trainer Jörn Waczynski steigt aber nur dann in die Bezirksliga auf, wenn Tündern I den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga schafft. Um den zweiten Platz liefern sich Lachem und Eintracht Afferde ein ganz heißes Duell.

veröffentlicht am 10.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 15:21 Uhr

270_008_4102982_sp301_1105.jpg

Tündern II – Hamelspringe 3:1 (1:0). Rene Hau (25., 54.) und Roman Sfalanga (79.) machten machten den Titel-Triumph perfekt. „Ich bin stolz auf meine Jungs“, jubelte Trainer Jörn Waczynski, der das Team auch in der nächsten Saison coacht. Den Ehrentreffer für den TSV erzielte Bomrowitz (56.).

Eimbeckhausen – SV Lachem 1:1 (0:1). Latif Kiki (17.) nutzte einen Konter zur Führung der Gäste, nach dem Wechsel besorgte Stempinski (47.) den Ausgleich. Kurz vor Schluss hatte Bujamin Kiki den Siegtreffer auf dem Fuß, doch er vergab. Beim SV Lachem gefiel Spielertrainer Sen in der Rolle des Abwehrchefs.

TSV Bisperode – TSG Emmerthal 2:6 (1:2). Dank des überragenden Torjägers Capobianco, der gleich vier Treffer (5./55./72./86.) erzielte, beendete die TSG ihre Talfahrt in der Rückrunde. Außerdem waren noch Ivicic (45./Foulelfmeter) und Dohme (55.) für das Team von Trainer Schwarz erfolgreich. Für den TSV, der später noch Abbas Jaber (70.) mit Roter Karte verlor, trafen Fecho (22.) und Dröge (65.). Stark bei der TSG agierte Torhüter Zimmermann.

BW Salzhemmendorf – TB Hilligsfeld 0:2 (0:1). Mann des Tages war TB-Torhüter Wolter, der die Salzhemmendorfer Angreifer Nickel und Raeder mit zahlreichen Paraden schier zur Verzweiflung brachte. Zudem traf Giese nur den Pfosten. Die Gäste indes zeigten sich vor dem Tor kaltschnäuziger und verbuchten durch die Treffer von Fischer (13.) und Hörstensmeier (66.) drei glückliche Punkte. „Das war schon Dummheit“, ärgerte sich BW-Trainer Lentge über die mangelhafte Chancenauswertung seiner Elf.

Fischbeck – Nettelrede 2:0 (1:0). Engel (10.) und Mai (88.) im Endspurt ließen die kampfstarken Fischbecker kräftig jubeln. Für Trainer Pöhler („Wir haben uns noch lange nicht aufgegeben“) ein wichtiges Lebenszeichen im Abstiegskampf. Eine Bestnote verteilte der TSC-Coach an seinen Angreifer Grebenstein, der ein enormes Laufpensum an den Tag legte. Nettelrede blieb dagegen blass.

Flegessen. – Rohden. 1:1 (0:1). In der ersten Halbzeit war Rohden spielbestimmend, doch mehr als das 1:0 von da Silva (18.) sprang nicht heraus. Nach der Pause kam das Schlusslicht besser ins Spiel. Nach dem Lattenkracher von Sielaff (54.) gelang Wagner (60.) der Ausgleich. Aluminiumtreffer ließen Pasternak (70.) bei Rohden und Borcherding (87.) folgen.

Hemeringen – Hagen 4:4 (1:2). Die Zuschauer kamen bei dieser torreichen Partie voll auf ihre Kosten. „Letztlich geht das Ergebnis in Ordnung, denn beide Team hatten noch reichlich Torchancen“, sagte VfB-Trainer Klotz nach der spannenden Auseinandersetzung, in der Germania Hagen bereits mit 4:2 führte. Fabrizius (3., 59), Bertram (77., Elfmeter) und Wienecke (84.) sowie Strobl (9., 73.), Lippert (18., Elfmeter) und Pompa (65.) trugen sich in die Trefferliste ein.

Wallensen - Afferde 1:4 (1:1). WTW ging zwar durch Marks (34.) in Führung, doch am Ende jubelte die Eintracht nach Treffern von König (52., 88.), Sparmann (45.) und Lochwitz (75.). „Vor dem Tor war Afferde einfach cleverer“, lobte Trainer Uwe Kirsch die Leistung des Siegerteams.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?