weather-image
23°

HSC und Hagen erreichen nur Unentscheiden / Lachem siegt 5:0 / Hemeringen gibt rote Laterne ab

TSV Bisperode ärgert Spitzenreiter Tündern II

Fußball (hjk). Der SV Lachem war am Wochenende in der Kreisliga der große Gewinner. Während der Tabellenzweite (42 Punkte) TuS Rohden mit 5:0 abfertigte, mussten sich HSC Tündern II (43) und Hagen (38) jeweils mit einem Remis begnügen.

veröffentlicht am 22.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 03:21 Uhr

270_008_4080035_sp1302303.jpg

Afferde – Hamelspringe 4:2 (0:1). Einiges Glück benötigte die Eintracht für ihren ersten Dreier im neuen Jahr. Im ersten Durchgang verhinderte der gute Keeper Adomat einen höheren Rückstand. Bestnoten über 90 Minuten verdienten sich zudem Mour und Wojakowski. Beim Gast gefielen Doppeltorschütze Werhahn und Loch. Tore: 0:1 Werhahn (16.), 1:1 König (71.), 2:1 König (73.), 3:1 Lochwitz (80.), 4:1 Yilmaz (85.), 4:2 Werhahn (90.). Gelb-Rot: Wojakowski (88.).

Eimbeckhausen – Salzhemmendorf 5:0 (1:0). Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ließ der VfB den Ostkreislern beim achten Saisonsieg keine Chance. Nach dem Führungstor von Spielertrainer Wehmann (39.) dauerte es allerdings bis zur 70. Minute, ehe Kirsch auf 2:0 erhöhte. Den Rest besorgten Dolle (73.), Hasic (89.) sowie Hochhalter in der Schlussminute per Eigentor.

Nettelrede – Emmerthal 2:1 (1:1). Herber Rückschlag für die TSG, die beim Liganeuling eine verdiente Niederlage kassierte. Zwar hatte Capobianco das Team von Trainer Schwarz in Führung gebracht, doch der in der Winterpause nach Nettelrede zurückgekehrte Hillmann (44.) und Köhler (85.), der einen Foulelfmeter verwandelte, drehten für den kampfstarken Gastgeber den Spieß noch um.

Lachem – Rohden 5:0 (2:0). Der Meisterschaftsmitfavorit gab sich keine Blöße. Avci (24.), L. Kiki (31.), A. Al-Bardawil (71.), Arslan (88.) und Baris (90.+5) machten alles klar in diesem Derby. Gelb-Rote Karten handelten sich der Rohdener Mauritz sowie B. Kiki (beide 89.) ein. Außerdem verschossen die Lachemer Avci und Baris noch jeweils einen Elfmeter.

Flegessen – Hilligsfeld 1:3 (1:2). Die Gastgeber kassierten im Abstiegskampf eine ganz bittere Niederlage. „Wir waren nach der Pause zwar ständig bemüht, hatten aber nur wenige Chancen“, so Trainer Dirk Heyder. Wagner (10.) hatte das 1:0 besorgt, dann trafen der neue Spielertrainer Scheler (25.), Fischer (43.) und Hensel (90.) per Foulelfmeter für den kampfstarken TB Hilligsfeld.

Fischbeck – Hagen 3:3 (1:1). Obwohl der TSC nach dem Platzverweis für Tell (48.) in Überzahl spielte, reichte es nach einer 3:1-Führung nur zu einem Remis gegen den Titelmitfavoriten, der durch Schmoll (16.) in Führung ging. Gerull (45., 48. Foulelfmeter) sowie der starke Sagebiel (56.) brachten dann Fischbeck nach vorn, ehe Majer (62.) und Pompa (84.) noch der Ausgleich gelang.

Tündern II – Bisperode 1:1 (1:0). Roman Sfalanga (5.) brachte den Spitzenreiter in Führung, Jaber (78.) erzielte den verdienten Ausgleich für die Ostkreisler, weil der HSC nach der Pause zu wenig tat auf dem „Acker Kampfbahn“, der, so Tünderns Trainer Jörn Waczynski, „einer besseren Kuhwiese“ glich. In der von Schiri Rentsch gut geleiteten Partie überzeugten die Torhüter Heiko Schröer (Bisperode) und Tobias Stegmayer.

Hemeringen – Wallensen 5:1 (3:1). Der VfB gab mit diesem Kantersieg die rote Laterne ab und schöpft wieder Hoffnung in Sachen Klassenerhalt. „Das war eine Toplei-stung meiner Mannschaft“, freute sich Trainer Klotz. Als „Volltreffer“ erwiesen sich die beiden Neuzugänge Bertram und Magaschütz, zudem hielt Keeper Hartung ganz stark. Wienecke (21., 56.), Bertram (11., Foulelfmeter) und Fabrizius (66.) besorgten den zweiten Saisonsieg. Für WTW traf lediglich Knecht (35.).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?