weather-image
Emmerthal gewinnt 37:29 gegen Heidmark

TSG mit zweiter Luft

Handball (kf). Abstiegskandidaten darf man auch in der Verbandsliga nicht unterschätzen, das bekam der Tabellenfünfte HSG Heidmark in Emmerthal zu spüren. Mit 37:29 (18:15) fertigte die TSG bei ihrem dritten Saisonsieg die Heidjer mehr als deutlich ab. Co-Trainer Burghard Lity, der den erkrankten Chefcoach Danilo Loncovic auf der Bank vertrat, hatte seine Spieler sehr gut eingestellt. Nur bis zum 25:22 hielt Heidmark das Spiel offen, dann bekamen die Emmerthaler ihre zweite Luft. Abteilungsleiter Stephan Kutschera sprach seinem Team ein großes Lob aus: „Das Nervenflattern blieb aus. Die Mannschaft hat bis zum Abpfiff cool durchgespielt.“ Vor allem Björge Full, Tobias Brackhahn und Nils Gericke waren kaum in den Griff zu bekommen. Dazu stand mit Florian Herrman ein starker Schlussmann im TSG-Tor.

veröffentlicht am 07.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 05:41 Uhr

270_008_4244245_270_008_42.jpg

Emmerthal: F. Herrmann, Waßmann (45.-52. Minute) – Brackhahn (6/1), C. Bauer (4), Full (11/5), B. Herrmann (4), Vietmeyer (3), Gericke (6), Feist (3), Lity, Kunze.

Zeigt die Richtung an: Emmerthals sechsfacher Torschütze Tobias Brackhahn.

Foto: nls

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare