weather-image

TSG Emmerthal feuert Wienecke

Emmerthal (kf). Beim Kreisligisten TSG Emmerthal hat es mächtig geknallt! Ab sofort gehen die Fußballer und Trainer Markus Wienecke getrennte Wege. Vorstand und Trainer hatten sich zwar in der Winterpause über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit geeinigt, doch jetzt krachte es. Der Kreisligist von der Emmer dümpelt immer noch im

Mittelfeld der Tabelle herum und verpasste nun auch noch den Einzug ins Halbfinale 

des Kreispokals. Grund für Vereinschef Karl-Heinz Koch die Notbremse zu ziehen. "Der

Schritt ist uns nicht leicht gefallen", teilte Koch gemeinsam mit seinem Stellvertrerter Jörg Steppat gestern Abend auch der Mannschaft mit.

veröffentlicht am 04.05.2011 um 13:03 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 17:18 Uhr

Bild

Emmerthal (kf). Beim Kreisligisten TSG Emmerthal hat es mächtig geknallt! Ab sofort gehen die Fußballer und Trainer Markus Wienecke getrennte Wege. Vorstand und Trainer hatten sich zwar in der Winterpause über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit geeinigt, doch jetzt krachte es. Der Kreisligist von der Emmer dümpelt immer noch im

Mittelfeld der Tabelle herum und verpasste nun auch noch den Einzug ins Halbfinale 

des Kreispokals. Grund für Vereinschef Karl-Heinz Koch die Notbremse zu ziehen. "Der

Schritt ist uns nicht leicht gefallen", teilte Koch gemeinsam mit seinem Stellvertrerter Jörg Steppat gestern Abend auch der Mannschaft mit. Hier war die Stimmung  nach der blamablen Pokalpleite in Reher mies. "Aus der Mannschaft heraus wurden immer mehr Stimmen laut, einen frischen Wind einziehen zu lassen. Deshalb mussten wir die Konsequenten ziehen", machte Koch deutlich. Das Training in Emmerthal wird

vorerst Daniel Westphal, der bislang als Spielertrainer der zweiten Mannschaft tätig

war, übernehmen. Wienecke zeigte sich enttäuscht über den Entschluss: "Der hat mich völlig überrascht."       



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt