weather-image
22°
×

31:26-Sieg In Rossdorf

TSG Emmerthal besiegt Auswärtsfluch

ROSDORF. Die Verbandsliga-Handballer der TSG Emmerthal können auswärts doch noch gewinnen. Das 31:26 In Rossdorf war der erste Auswärtssieg seit acht Monaten.

veröffentlicht am 26.10.2019 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2019 um 20:50 Uhr

HG Rosdorf-Grone – TSG Emmerthal 26:31 (11:14).

Unglaublich, aber wahr: Emmerthal hat den Auswärtsfluch besiegt und bei der HG Rosdorf-Grone gewonnen! Den letzte Saisonsieg in der Fremde feierte die TSG davor am 16. Februar 2019 gegen – dreimal raten – Rosdorf-Grone. „Der Gegner ist offenbar ein gutes Pflaster für uns“, lachte TSG-Trainer Roland Schwörer. Dank der nun ausgeglichenen Statistik von drei Siegen und drei Niederlagen hat seine Mannschaft erst einmal Luft zur gefährlichen Zone und einen positiven Auftakt in die Auswärtswochen gefunden. In den kommenden Wochen müssen Maczka & Co. noch zur Reserve des MTV Braunschweig und zum MTV Groß Lafferde. Daniel Maczka und Tobias Brackhahn markierten gemeinsam die 3:0-Führung für die TSG und brachten ihre Farben damit auf die Siegerstraße – und diese sollte die Schwörer-Sieben nicht mehr verlassen.

„Waren ruhig im Abschluss“

„Zu Beginn haben noch ein bisschen viel vor dem Tor liegen gelassen, aber dann wurde es besser“, so Schwörer. Über 5:3 (16.) und 10:7 (24.) erarbeitete sich Emmerthal zur Pause eine 14:11-Führung. Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Gäste nochmals und bauten ihre Führung langsam, aber sicher aus. Über 20:16 (41.), 23:19 und 27:20 (51.) bogen die Grün-Weißen auf die Zielgerade ein und feierten schließlich einen ungefährdeten 31:26-Erfolg. „Wir waren die gesamte Spielzeit über in Führung, haben gut gedeckt und letztlich auch souverän gewonnen. Unsere Abwehrleistung hat in den vergangenen Auswärtsspielen meist gestimmt. Das Problem war unser Angriff. Zu häufig haben wir überhastet abgeschlossen, waren teilweise unkonzentriert und haben durch die Spiele verloren. Das haben wir heute wesentlich besser gemacht. Die Angriffe haben wir geduldig ausgespielt und waren ruhig im Abschluss“, erkannte Schwörer Fortschritte bei seiner Mannschaft, die sie in den kommenden Auswärtsspielen erneut unter Beweis stellen muss.
TSG Emmerthal: Daniel Maczka (7), Ernestas Vaicys (6), Gordon Wahl (5/4), Tobias Brackhahn (4), Jan Owczarski (3), Yannik Gerber (3), Jason Konitz (2), Merlin Otto (1).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige