weather-image
16°

Trotz Sieg: VfL steigt ab

Hameln (jko). Mit einem 24:19 (11:8) beim SV Concordia Staßfurt verabschiedete sich der VfL Hameln aus der Handball-Regionalliga.

veröffentlicht am 24.05.2009 um 14:49 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 11:21 Uhr

Der Abstieg in die Oberliga war nicht mehr zu verhindern, weil Wolfen den SV Oebisfelde mit 32:29 schlug und den 12. Platz sicherte. „Vier Mannschaften steigen ab, alle anderen haben für die neue Saison gemeldet“, bestätigte  am Sonntag  noch einmal Staffeleiter Wöbke (Faßberg) gegenüber der Dewezet. Damit ist der VfL sportlich abgestiegen. Eine Hintertür bleibt allerdings noch bis zum 31. Mai offen. „Bis zu diesem Termin können Mannschaften noch zurückgezogen werden“, so Wöbke.
 VfL Hameln: Rosenthal, Treuthardt; Raddatz (10/2), Pille (5), Glatz (4), Heemann (2), Wick (1), Engelhard (1), Höltje (1/1), Hylmar, Emmel, Staniszewski.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare