weather-image
×

Preußen-Spiel im Emsland auf 31. Januar verlegt / Oswald bolzt Kondition im Schnee / Auch Belka mischt wieder mit

Trainer und Torjäger neu – Meppen macht mobil für 07

Fußball (ro). 18 Tage noch – dann muss Preußen Hameln 07 in der Oberliga Niedersachsen wieder Farbe bekennen. Ob die am 31. Januar (14 Uhr) angesetzte Nachholpartie beim SV Meppen aber tatsächlich auch stattfindet, ist angesichts der augenblicklich katastrophalen Wetterverhältnisse noch ziemlich ungewiss. Ursprünglich sollte der Tabellenvierte schon am Freitagabend (29. Januar/19.30 Uhr) im Emsland antreten, doch dann änderte der Verband noch kurzfristig die Ansetzung. „Was uns sehr entgegenkommt, denn sonst hätten sich meine Spieler wegen der weiten Anreise quasi alle einen freien Tag nehmen müssen“, hat 07-Trainer Kai Oswald nun ein Problem weniger. Geblieben ist ihm ein weiteres: Denn wie soll der 38-jährige seine Mannschaft im Tiefschnee professionell auf den Rückrundenstart vorbereiten. An Ballarbeit ist bei derartigen Witterungsbedingungen und vor allem ungeräumten Plätzen nicht zu denken. Die diversen Hallenauftritte dienen in erster Linie nur der Auflockerung, denn das nicht unbedingt beliebte Zauberwort im Preußenlager heißt derzeit Konditionsarbeit. So drehen Kapitän Ferik Tarak und seine Mitstreiter Tag für Tag fleißig ihre Runden im Weserberglandstadion. Mit von der Partie ist auch Benjamin Belka. Der Torjäger trägt nach seinem Bänderriss zwar noch eine Schiene, konnte die Laufeinheiten aber schon ohne größere Probleme absolvieren. „Ob es tatsächlich schon für einen Einsatz in Meppen reicht, müssen wir abwarten“, orakelt Oswald. Beim Hamelner Auftaktgegner hat sich indessen einiges getan. So wurde der erfolglose Trainer Frank Claaßen in der Winterpause gefeuert und wieder durch seinen Vorgänger Hubert Hüring ersetzt. Der 59-Jährige übernimmt bis zum Saisonende und will den Traditionsklub noch in die eingleisige Oberliga führen. Auch im Kader des SV Meppen gibt es weitere Veränderungen. So verlässt Mittelfeldspieler Jens Robben den Oberligisten und schließt sich dem BFC Dynamo Berlin an. Dafür nahmen die Emsländer den 23-jährigen Argentinier Julio Armando Casco unter Vertrag. „Er ist ein schneller, explosiver und torgefährlicher Stürmer“, hat der sportliche Leiter Rainer Persike erkannt. Weitere zielgerichtete Neuverpflichtungen sind noch vorgesehen.

veröffentlicht am 12.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 10:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt