weather-image
Volleyball: Bad Münder gegen Nienburg und Pyrmont

Topteams unter sich

BEZIRK HANNOVER. Drei Teams machen in der Volleyball-Landesliga der Frauen den Titel unter sich aus – die treffen (Sa., ab 15 Uhr) in der münderschen KGS-Halle aufeinander. Der SC Bad Münder hat aktuell die schlechtesten Karten. Mit Siegen gegen VC Nienburg und Spitzenreiter MTV Bad Pyrmont könnte sich das aber ändern.

veröffentlicht am 12.01.2018 um 15:14 Uhr

Trainer André Guddack (SC Bad Münder) Foto: nls
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

SC-Trainer André Guddack hofft, dass seine Spielerinnen sich nicht unter Druck setzen, sondern die Partien locker so angehen wie zuletzt beim 3:0-Sieg gegen den TC Hameln: „Nur so kann es was werden“, sagt Guddack, der im Training den Schwerpunkt auf die Annahme gelegt hat: „Denn die war in den Hinspielen der Knackpunkt. Nienburg und Bad Pyrmont sind die aufschlagstärksten Mannschaften der Liga.“ In der Hinrunde verloren der SC gegen beide Konkurrenten – es waren die bislang einzigen Saisonniederlagen. Speziell beim 0:3 in Nienburg war der SC chancenlos. „So ein Spiel werden wir nicht noch einmal erleben“, ist sich Guddack sicher. Ihm steht in den Spitzenspielen wohl der komplette Kader zur Verfügung: „Das hatten wir bislang noch nicht in dieser Saison.“ Der Tabellenerste der Landesliga steigt direkt in die Verbandsliga auf, der Zweite geht in die Relegation. Der Ehrgeiz, bis zum Schluss oben mitzuspielen, sei da, sagt der Trainer – ein Muss sei der Aufstieg jedoch nicht.

Ihr Punktekonto wollen der SV Hastenbeck und der TC Hameln ebenfalls am Samstag (15 Uhr) mit Siegen beim Tabellenvorletzten VG Münchehagen/Hagenburg aufbessern. In der Landesliga der Männer wartet auf den TC Hameln (Sa., 16 Uhr) das Kellerduell beim TuS Wettbergen.jab



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt