weather-image
×

Rudolf Poludniok will Bilanz bei der LM in Dinklage ausbauen

Titeljagd am 60. Geburtstag

Geburtstagskind Rudolf Poludniok (VfL Hameln) will bei der Landesmeisterschaft in Dinklage den Titel holen.

veröffentlicht am 28.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:41 Uhr

Foto: rhs

Tischtennis (rhs). Déjà-vu für Rudolf Poludniok. Wie schon im Vorjahr, fällt seine Geburtstagsfete aus. Diesmal aber eine besondere, denn der Angriffsspieler des Bezirksligisten VfL Hameln wird am Samstag 60. Stattdessen verbringt er seinen Ehrentag in der Sporthalle von Dinklage. Dort bei den Landesmeisterschaften der Senioren startet Poludniok erstmals in der Klasse der über 60-Jährigen und will seine beeindruckende Titelbilanz (26 im Einzel, Doppel und Mixed) noch weiter ausbauen. „Die Chancen stehen gut“, weiß der Tischtennis-Freak, der mittlerweile seit 53 Jahren an der Platte steht. In den 80er Jahren brachte er es sogar zu Einsätzen beim Zweitligisten VTTC Concordia Braunschweig. Aber nicht nur nationale Einsätze bei Punkt- und Pokalspielen kennzeichnen seinen langen sportlichen Weg, auch die Teilnahme an Europa- und Weltmeisterschaften sowie Weltranglistenturnieren werden in seinem Arbeitszimmer dokumentiert. Eine Wand von Pokalen, Trophäen, Medaillen und Urkunden legt Zeugnis einer bemerkenswerten Karriere ab.

Ein schwerwiegendes Knieproblem machte den gelernten Werkzeugmacher und späteren Firmeninhaber 1998 zum Berufsinvaliden, doch seinem geliebten Sport blieb er weiterhin treu. Rudolf Poluniok startete nun vermehrt im Kreise der Behinderten und avancierte hier sogar zur Nummer 1 in Deutschland. Zeitweilig trug der VfL-Akteur das Nationaltrikot bei der EM und WM – und stieg dabei sogar zum Fahnenträger auf. 1999 lernte er dann bei Meisterschaften seine Frau Jutta, ebenfalls eine erfolgreiche Tischtennisspielerin, kennen und zog nach Tündern. Hier spielte er für die Schwalben in der Landesliga. Begleitet wird Poludniok in Dinklage nicht nur von seiner Frau, sondern auch von Carola Pesch (Post Pyrmont), mit der er nun erstmals im Mixed spielt. Aus dem Kreisgebiet sind auch Martina Brix, Sandra Nowag (Pyrmont), Corinna Reineke (HSC), Birgit Bollermann (Fuhlen), Bernd Schüler (Fuhlen) Gabriele Gahlstorf (Groß Berkel), Hartmut Holstein (VfL Hameln), Günter Pascheit (HSC), Heidrun und Bruno Klenke (Hastenbeck/Tündern), Elke Baß (HSC), Inge Stein (Groß Berkel), Anneliese Göhmann (Pyrmont) und Reinhard Fritsche (VfL) am Start.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt