weather-image
30°

Titel futsch? VfL Hameln verliert Krimi in Lehrte

Hameln/Lehrte (aro). War das die Vorentscheidung im Titelkampf? Handball-Oberligist VfL Hameln verlor heute, Samstag, das Topspiel beim Tabellenführer in Lehrte knapp mit 34:35 (17:16). Und das, obwohl das Team von VfL-Kapitän Oliver Glatz  zwischenzeitlich sogar mit drei Toren (25:22) führte. Die rund 600 begeisterten Zuschauer, die einen bis zum Schluss spannenden Handballkrimi sahen,  verwandelten die proppevolle Sporthalle in einen brodelnden Hexenkessel. In der Schlusssekunde hatten die Hamelner zwar einen Freiwurf, den Jannis Pille aber nicht direkt verwandeln konnte. Nach dem Schlusspfiff schlichen die sichtlich enttäuschten Hamelner mit hängenden Köpfen sofort in die Kabine, während sich die Lehrter von ihren Fans feiern ließen.    

veröffentlicht am 27.02.2010 um 20:08 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:41 Uhr

Hameln/Lehrte (aro). War das die Vorentscheidung im Titelkampf? Handball-Oberligist VfL Hameln verlor heute, Samstag, das Topspiel beim Tabellenführer in Lehrte knapp mit 34:35 (17:16). Und das, obwohl das Team von VfL-Kapitän Oliver Glatz  zwischenzeitlich sogar mit drei Toren (25:22) führte. Die rund 600 begeisterten Zuschauer, die einen bis zum Schluss spannenden Handballkrimi sahen,  verwandelten die proppevolle Sporthalle in einen brodelnden Hexenkessel. In der Schlusssekunde hatten die Hamelner zwar einen Freiwurf, den Jannis Pille aber nicht direkt verwandeln konnte. Nach dem Schlusspfiff schlichen die sichtlich enttäuschten Hamelner mit hängenden Köpfen sofort in die Kabine, während sich die Lehrter von ihren Fans feiern ließen.  

 

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Montagausgabe der Dewezet.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare