weather-image
12°
Handball: Emmerthaler Trainings-Camp ein voller Erfolg / Sogar drei Jungs aus Kroatien dabei

Tipps und Tricks von „Opa Peter“

EMMERTHAL. Beim ersten Handball-Camp der JSG Weserbergland hat einfach alles gepasst. 79 Jungen und Mädchen waren begeistert, die Eltern stellten schon nach dem ersten von vier Trainingstagen die wichtigste Frage: „Wann findet das Camp 2018 statt?“

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement

Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Für den Nachwuchs, dem in zwei Altersgruppen vormittags und nachmittags vier Tage lang in den beiden Sporthallen das ABC des Handballs von einem erfahrenen Trainerstab vermittelt wurde, gab es keinen Leerlauf. Der Handball war bei allen Einheiten stets der beste Freund. Zur Trainergilde zählt auch ein alter Bekannter. Peter Tommes, zur großen Zeit des VfL Hameln in Deutschlands höchster Liga noch als Co-Trainer des Bundesliga-Teams voll im Geschäft, ließ sich von seinen Enkeln Onno und Thore überreden, doch noch einmal die Handballschuhe zu schnüren. So war das Tommes-Quartett komplett, denn auch Vater Matthias stand als Coach und treibende Kraft im Organisationsteam vier Tage voll unter Strom. Und „Opa Peter“ zeigte noch einmal viele Tipps und Tricks. „Nichts verlernt“, erkannten die Jungs und Mädchen sofort. Den Weg nach Emmerthal hatten aber nicht nur junge Talente aus den Regionen Hameln-Pyrmont und Hannover auf sich genommen. Die weiteste Tour hatten drei Jungs aus Kroatien hinter sich. Der Vater hatte eigentlich nur mal kurz im Internet gesurft und war so auf das Emmerthaler Camp aufmerksam geworden. Da wurden schnell die Koffer gepackt und die lange Reise ins Weserbergland angetreten. Sprachbarrieren waren schnell überwunden. Schließlich zählte auch Danilo Loncovic zum Team der Übungsleiter, und „Lonco“ stand den kroatischen Gästen von Beginn an mit Rat und Tat zur Seite.kf

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare