weather-image
14°
Diesmal nur 16 Teilnehmer bei der Kreismeisterschaft im Weserbergland-Stadion am Start

Swaantje Jacobs beim Speerwurf in Topform

Leichtathletik (mha). Familiär ging es im Hamelner Weserbergland-Stadion bei der offenen Kreismeisterschaft im Mehrkampf zu. Nur 16 Teilnehmer machten den Wettkampf fast zu einer Geister-Veranstaltung. „Ein Grund war, dass nur einen Tag zuvor im Kreis Hildesheim die gleiche Meisterschaft ausgetragen wurde. Aber bei der Terminknappheit geht es aber nicht anders“, sagte Organisator Manfred Schäfer. So blieben die Gäste der offen ausgeschriebenen Veranstaltung weg. Doch die wenigen Athleten der LG Weserbergland sorgten für gute Leistungen. Swaantje Jacobs gewann mit 2402 Punkten den Block-Wettkampf Sprint/Sprung der W-15-Schüler, Mara Zielonka (2396) den der W-13-Klasse.

veröffentlicht am 27.04.2010 um 17:17 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:41 Uhr

270_008_4281799_sp205_2804.jpg

Doch das bemerkenswerteste Resultat gab es in der Teamwertung der W12/13-Schülerinnen. Neben Zielonka sorgten Maja Trivuncic (2343), Laura Rösner (2317), Laura Janosch (2189) und Tabea Dahn (1828) für das Gesamtresultat von 11073 Zählern. „Nur knapp 300 mehr hatten wir im vergangenen Jahr in der Hochsaison erzielt“, sagte Schäfer. Und dabei schaute Schäfer gern nach Hildesheim. „Dort war unser Konkurrent LG Hannover am Start, und die sind nicht über 10000 Punkte gekommen.“

Dynamisch: Swaantje Jacobs stellt beim beim Speerwurf ihr Können unter Beweis.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare