weather-image
21°
Fußball: 40 Nachwuchsmannschaften wirbeln beim 14. „Sparkassen-EYS-Cup“

Stressige Nächte, tolle Spiele

KLEIN BERKEL.. Das große Gewusel rund um die Sportanlage des TSV Klein Berkel begann schon am Freitagabend. Auf den beiden Plätzen wirbelten bei der 14. Auflage des „Sparkassen-EYS-Cup“ bereits die G-Junioren, bei denen sich der TuS Wettbergen ohne Gegentor als beste Mannschaft entpuppte.

veröffentlicht am 19.06.2017 um 15:03 Uhr

Flach ins lange Eck! Da gab es für den Youngster im Tor der C-Junioren des TSV Schulenburg nichts zu halten.
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und rund um das schmucke Gelände an den Hohen Linden bauten die Youngster der F- bis C-Junioren ihre Zelte auf. Insgesamt hatten sich 40 Teams nach Klein Berkel auf den Weg gemacht.

„Die Sportanlage wurde zu einer richtig kleinen Zeltstadt,“ sagte Organisator Uwe Schwekendiek, der mit seinem Team eine große logistische Aufgabe zu bewältigen hatte. Das klappte ausgezeichnet. „Und die beiden Nächte verliefen dann zwar stressig, aber alles in allem doch recht ruhig“, erinnerte sich der Chef-Organisator. Sportlich standen zunächst die Finalrunden der F- und E-Junioren im Blickpunkt. Die F-Jugend des FC Preussen Hameln rangierte in der Endabrechnung vor der SpVg. Göttingen. Bei den E-Jugendlichen triumphierte Eintracht Lokstedt vor den Gastgebern des TV Klein Berkel. Den zweiten Siegerpokal nahm TuS Dassendorf mit an die Elbe. Die D-Junioren des Hamburger Oberligisten hatten das Teilnehmerfeld fest im Griff. „Denen konnte kein Gegner das Wasser reichen“, fiel auch Schwekendiek schnell auf. „Dafür wurde aber das Turnier der C-Junioren zu einer richtig engen Kiste.“ Denn da hatte nach dem letzten Spiel tatsächlich der Nachwuchs des TSV Klein Berkel die Nase vorn. Punktgleich und nur dank eines mehr erzielten Tores konnten die TSV-Jungs ihren Heimvorteil nutzen und den Kontrahenten JFV Union Bad Pyrmont knapp hinter sich lassen.

„Alles richtig gemacht“, bilanzierte Uwe Schwekendiek nach dem letzten Spiel. „Faire und teilweise richtig tolle Spiele, dazu stand auch noch der Wettergott auf unserer Seite.“ Und der 15. „Sparkassen-EYS-Cup“ ist für 2018 schon ganz dick im Terminkalender eingetragen.

270_0900_49316_sp2006_Aerzen.jpg
270_0900_49318_sp2006_Klein.jpg
270_0900_49317_sp2006_Gross_2.jpg
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare