weather-image
13°

Stellmacher: Kai Oswald ist der Richtige für uns

Fußball. Bei Preußen Hameln 07 setzt nicht nur der Vorstand weiter auf die fünfte Liga, auch die Spieler haben den Klassenerhalt in der Oberliga Niedersachsen fest im Visier. Das machte auch Bastian Stellmacher, der seit der B-Jugend im Preußen-Trikot aufläuft, deutlich. Der 26-jährige Defensivspieler, der in Bayreuth BWL studiert, blickte im Gespräch mit Dewezet-Mitarbeiter Klaus Frye optimistisch in die Zukunft.

veröffentlicht am 11.03.2009 um 15:55 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 06:41 Uhr

Fußball

Hameln. Bei Preußen Hameln 07 setzt nicht nur der Vorstand weiter auf die fünfte Liga, auch die Spieler haben den Klassenerhalt in der Oberliga Niedersachsen fest im Visier. Das machte auch Bastian Stellmacher, der seit der B-Jugend im Preußen-Trikot aufläuft, deutlich. Der 26-jährige Defensivspieler, der in Bayreuth BWL studiert, blickte im Gespräch mit Dewezet-Mitarbeiter Klaus Frye optimistisch in die Zukunft.

 

Wird der Name Stellmacher auch in der kommenden Saison auf den Spielberichtsbögen der Preußen stehen?

Preußen 07 liegt nicht nur mir am Herzen. Viele Spieler sind hier groß geworden. Ich werde in der Region sicher nicht wechseln und würde auch in der Bezirksoberliga weiter für die Mannschaft auflaufen. Allein durch die anstehende Diplomarbeit muss ich aber in der kommenden Saison ein wenig kürzertreten.

 

Auf die Mannschaft wartet in den kommenden Monaten ein ganz schweres Restprogramm. Packen die Preußen tatsächlich den Klassenerhalt?
Trotz der Unruhe, die in den letzten Wochen rund um die Mannschaft herrschte, werden wir den Klassenerhalt bestimmt schaffen. Denn die Mannschaft hat spielerisch das nötige Potenzial und ist auch kameradschaftlich absolut intakt.

 

Vor dem ersten Punktspiel nach der Winterpause gegen Bavenstedt gab es in der Mannschaft noch große Aufregung wegen finanzieller Ungereimtheiten. Sind die Probleme inzwischen vom Tisch?
Die Angelegenheit ist geklärt. Dazu muss ich auch sagen, dass bei uns kein Spieler „geldgeil“ ist. Wichtig ist aber, das die Fahrgelder fließen. Denn wir haben Auszubildende und Studenten in der Mannschaft, die auf diese Gelder angewiesen sind und nicht in die eigene Tasche greifen können.

 

Fakt ist, das Trainer Alexander Kiene zum Saisonende geht und ein Nachfolger noch nicht gefunden ist. Wen könnten Sie sich als neuen Trainer vorstellen?
Alexander Kiene hat bei uns zwei Jahre eine tolle Arbeit geleistet und die Mannschaft gleich in der ersten Saison in die Oberliga geführt. Jetzt ist es wichtig einen geeigneten Nachfolger zu finden. Für mich wäre die Rückkehr von Kai Oswald die richtige Lösung. Er kennt das Team.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt