weather-image
×

Trainer verlängert bis zum Saisonende / Ostkreisduell gegen Marienau

Steffan bleibt ein Blau-Weißer

Fußball (kf). Geschenke am Nikolaustag – darauf hoffen die Vereine der Kreisliga am Sonntag, denn auf eine generelle Spielabsage verzichtete die spielleitende Stelle im Vorfeld. Im Ostkreis steigt das Derby BW Salzhemmendorf gegen SSG Marienau.

veröffentlicht am 04.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 16:21 Uhr

Platzwart Harry Krieter setzt alles daran, dass die Partie angepfiffen werden kann. BW-Coach Oliver Steffan sorgte erst einmal für klare Verhältnisse. Eigentlich wollte er nur bis zur Winterpause bei den Blau-Weißen die Kohlen aus dem Feuer holen. Seine Spieler zogen in den letzten Wochen aber bestens mit – Grund genug für Steffan, bis zum Ende der Saison zu verlängern. Im Derby muss seine Abwehr mit Martin Wiwiorra und Udo Feuerhake vor allem zwei agile SSG-Stürmer ausschalten.

Bereits heute (14 Uhr) spielt Eintracht Afferde gegen WTW Wallensen. Überzeugen konnte mit mageren 22 Punkten bislang noch keine der Mannschaften. Dursun Yilmaz, Taner Kaymak, Paul Wojakowski und Bastian Koring sind gegen den unbequemen Gast aus dem Ostkreis wieder dabei. Wallensen setzt auf sein torgefährliches Trio mit Dustin Knecht, Christoph Runne und Marc Ehlerding.

Drei weitere Spiele steigen am Sonntag um 14 Uhr. Preußen 07 II tritt beim TSV Nettelrede an. „Wir wollen mit einer vernünftige Leistung in die Winterpause gehen“, so Interimstrainer Flentje. Sein Debüt beim TSV gibt Sascha Flemes, der vom HSC Tündern zum TSV wechselte.

Auch ohne Muhammet Sen (Grippe) peilt Spitzenreiter SV Lachem Revanche gegen den TSV Bisperode an. Trainer Andreas Werk geht aber keinesfalls blauäugig in das Spiel: „Bisperode ist unberechenbar.“ – Bereits zum dritten Mal plant die TSG Emmerthal gegen TuS Rohden in dieser Saison drei Punkte an. Dem 3:2-Pokalerfolg ließ die TSG in der Hinserie einen 6:1-Auswärtssieg folgen. Trotz der Ausfälle von Grabowski, Mauritz und Wyrich sowie dem noch fraglichen Einsatz von Dohme ist Trainer Markus Wienecke optimistisch. Sein Pendant Stephan Schröer reist mit dem kompletten Kader an. „Die Jungs sind heiß und setzen auf Sieg“, weiß Schröer.

Weiter spielen: VfB Hemeringen - TSV Klein Berkel (Stg., 14 Uhr). Abgesagt wurde bereits frühzeitig das Spiel TB Hilligsfeld gegen TSV Grohnde. Gestern abend sagte auch der VfB Eimbeckhausen das Spitzenspiel gegen Germania Hagen wegen Unbespielbarkeit des Platzes ab.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt