weather-image
19°

Halvestorf beim 2:1 gegen Barsinghausen mit guter Defensivleistung / Motzners Elf erreicht ein 2:2

SSG-Sieg Nummer 16 – Klein Berkel holt Punkt

Fußball (hjk). Im Spitzenspiel der Bezirksliga ließ sich die SSG Halvestorf-Herkendorf gestern Abend nicht überraschen. Der Tabellendritte besiegte den Rangzweiten TSV Barsinghausen nach intensivem Kampf knapp aber nicht unverdient mit 2:1 (1:0). Zur gleichen Zeit erreichte der TSV Klein Berkel ein ganz wichtiges 2:2 (2:2) beim VfR Evesen.

veröffentlicht am 21.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_4093837_sp1102204.jpg

Mit jetzt 50 Punkten rückten Halvestorfs Fußballer dem TSV, der drei Spiele mehr ausgetragen hat, bis auf einen Zähler auf den Pelz. „Das war ein hartes Stück Arbeit. Aber unsere Defensive stand heute sehr gut und ließ nur wenige Chancen zu“, freute sich Trainer Ralf Fehrmann nach dem 16. Dreier im 21 Spiel.

Kasper und Aslan machen den Sack zu

Kasper (13.) schoss die Elf vom Piepenbusch in Führung, Aslan (62.) erhöhte auf 2:0. Nach genau einer Stunde traf Kasper die Latte. Ferreira erzielte in der 69. Minute per Foulelfmeter den Anschlusstreffer, doch zu mehr reichte es nicht für den TSV Barsinghausen. Fehrmann musste sein Team erneut umbauen, weil Philipp Gasde und Karaman gestern wegen Verletzungen fehlten.

SSG Halvestorf: Erbek - Alco (53. Mustafa), F. Gasde, Martensen, Walz - Selensky, Schiermeister (67. Bonath), Harms, Aslan - Kasper, Jermakovic (26. Singh).

Der in akuter Abstiegsgefahr schwebende TSV Klein Berkel zog sich gestern Abend beim Tabellenachten VfR Evesen sehr gut aus der Affäre. „Das 2:2 geht in Ordnung, mit dem einen Punkt bin ich sehr zufrieden. Wir haben schließlich auswärts gespielt“, zog Trainer Siegfried Motzner zufrieden Bilanz. Um ein Haar hätten die Klein Berkeler sogar den ganz großen Coup gelandet, doch Bierwirth verschoss in der letzten Minute einen Foulelfmeter. „Ehrlich gesagt, das war gar kein Strafstoß. Ich mache Jan auch gar keinen Vorwurf“, sagte Motzner.

Bujmov (18.) und Mieruch (37.) hatten Evesen zweimal in Führung geschossen, doch Meyer (35.) per Kopfball nach Vorarbeit von Specht und Blana sowie Gess (42.) mit einem herrlichen 18-m-Schuss besorgten den Gleichstand. Der TSV scheint somit für den „Keller-Hit“ gegen den FC Springe gerüstet zu sein.

Klein Berkel: Grincenko - Meisel, Meyer, M. Herrmann, Di Sapia - Gess, Bierwirth, Koss, Specht (76. Schmidt) - Schimanski, Blana.

Einen großen Sprung macht hier zwar Johannes Struckmeier vom TSV Barsinghausen, doch die Niederlage in Halvestorf konnte er nicht verhindern. In dieser Szene kommt Fabian Gasde eher an den Ball.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt