weather-image
16°
Derby in Tündern / BW-Reserve mit Notelf

SSG Halvestorf ist Favorit

Fußball (aro). Vor dem Bezirksliga-Derby zwischen Schlusslicht HSC BW Tündern II und dem Tabellenzweiten SSG Halvestorf (heute, 19 Uhr) hat BW-Coach Udo Lentge große Bauschmerzen: „Ich habe wieder nur eine Notelf zur Verfügung“ – wie schon bei der 1:3-Heimpleite gegen den SV Nienstädt. Lediglich Eduard Mittelstedt ist wieder dabei. „Halvestorf ist für mich klarer Favorit. Wenn wir einen Punkt holen sollten, wäre das für mich schon eine kleine Sensation“, so Lentge. Für SSG-Coach Ralf Fehrmann zählt nur ein Sieg: „Wenn wir die Partie gewinnen, haben wir nur noch zwei Punkte Rückstand auf Tabellenführer TSV Barsinghausen.“ Und das, obwohl die SSG im Gegensatz zum TSV noch einige Spiele nachholen muss. Wenn alles nach Plan läuft, wird die Fehrmann-Elf in Kürze die Tabellenführung übernehmen. Personell sieht es aber auch bei den Halvestorfern nicht gut aus. Im Vergleich zum Saisonbeginn ist der Kader nur noch dünn besetzt.

veröffentlicht am 07.04.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:21 Uhr

Die Stürmer Aslan und Singh haben im Winter die Koffer gepackt. Martensen, Bock und Selensky sind dauerverletzt. Gljanz macht Pause. Mustafa und Alco werden zurzeit nicht berücksichtigt, weil sie zu viele Trainingseinheiten geschwänzt haben. Damit nicht genug: Heute fällt auch Walz (Studium) aus.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare