weather-image
22°

Neuzugang aus Hannover blickt hoffnungsvoll in die Zukunft / Scharf: „Er passt gut zu uns“

Sprinter Peest will bei der LG durchstarten

Leichtathletik (olz). „Ich will 2010 unbedingt wissen, was noch geht“, blickt der 22-jährige Joachim Peest, der von der LG Hannover zur LG Weserbergland wechselte, hoffnungsvoll in die Zukunft. Der Sprinter, im fünften Semester Mechatronik-Student an der Uni Hannover, hat sich nach seinem größten Erfolg – 2006 wurde er norddeutscher Jugendmeister über 200 m – nicht optimal weiterentwickelt. Dafür gibt es viele Gründe. Einer davon ist nach seiner Ansicht, dass er sich nicht genug gefordert hat.

veröffentlicht am 06.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 11:21 Uhr

Joachim Peest.  Foto: olz

Seit Mai 2009 trainiert Peest nun in der Trainingsgruppe von Werner Scharf in Hannover, erster Erfolg war hier die Verbesserung seiner 200 m-Bestzeit auf 22,09 Sekunden. Auch die 10,98 über 100 m sieht er als gute Grundlage für die neue Saison. Da freut er sich schon auf die Staffelrennen mit den Männern der LG. Mit seinem ehemaligem Team ist er bereits Landesmeister und Vierter bei den deutschen Juniorenmeisterschaften mit der 4 x 100-m-Staffel geworden.

„Ich denke, dass ich mit Werner Scharf noch mal was reißen kann“, so Peest. „Joachim ist ein talentierter Sprinter und passt sehr gut zu uns. Er wird auf den Sprintdistanzen noch zulegen und in diesem Jahr eine 21-er Zeit über 200 m laufen“, freut sich der LG-Trainer auf eine Verstärkung der Staffeln von 100 bis 400 Meter. Der Vereinswechsel gehört für Peest zu den Veränderungen dazu. Er bleibt allerdings weiter Mitglied im TuS Bothfeld, wo er mit fünf Jahren anfing Sport zu treiben. Erst 2003 fand er nach vielen Jahren als Hand- und Basketballer zur Leichtathletik. Beim Training absolviert er zur Zeit fünf bis sieben Einheiten, das soll im Sommer mehr werden. Dann kommt die Uni etwas kürzer, denn dort hat er klug vorgearbeitet. Weiterhin trainiert er auch Sprünge beim Landestrainer Frank Reinhard, „denn für mich sind dies Zubringerleistungen für den Sprint“. Und wenn er dann noch Zeit hat, spielt er mit einer Gruppe ehemaliger Leichtathleten um Stephan Steding Basketball. „Aber richtig in einer Liga“, fügt er an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?