weather-image
14°
Zieleinlauf mit Musik / Auch die Jüngsten hatten ihren Spaß

Spieß und Meyer sind beim Weserlauf die Schnellsten

Leichtathletik (olz). Dieser Zieleinlauf dürfte ein Novum in Deutschland sein: Beim 2. Marc-Weserlauf mussten die Sportler auf den letzten 50 Metern wieder eine Lagerhalle durchqueren, um ins Ziel zu gelangen. „Das war ein schon ein tolles Gefühl, als wir beim Einlauf in die Halle mit der Musik Conquest of Paradise von Vangelis empfangen wurden“, sagte der 31 Jahre alte Mediziner Eike Steinmann vom TSV Kirchdorf, der den Halbmarathon (21,09 Kilometer) in guten 1:15,44 Stunden gewann. Sehr zufrieden mit seiner Zeit von 1:16,19 war auch Philip Priebe als Zweitplatzierter. „Ich wollte einen Trainingslauf nicht unter 1:20 Stunden absolvieren, habe mich aber dann doch verleiten lassen, vorne mitzulaufen“, kommentierte er sein Rennen. Als erste Frau auf der langen Distanz kam Kristi Winther vom VfL Wolfsburg nach 1:33,00 Stunden ins Ziel, und nur eine Minute nach ihr freute sich Britta Anderson (ESV, LaufZone), dass sie ihre Halbmarathon-Bestzeit gleich um über acht Minuten steigern konnte. Ulla Köppen (AK 50) vom VfL Hessisch Oldendorf wurde in 1:36,17 Stunden Vierte im Gesamtklassement.

veröffentlicht am 25.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:41 Uhr

Im Ziel: Kathy Spieß.

Radrennfahrer Schulz belegt zweiten Platz

Im Lauf über fünf Kilometer übernahm das Quartett Philip Meyer (ESV), Dennis Schulz (RRV Hameln Pyrmont), Robert Lässing (Hannover) und Heiko Wolling TV Jahn Welsede das Geschehen an der Spitze. „Nach der Hälfte der Strecke konnte ich mich mit Schulz absetzen und das Rennen auf dem letzten Kilometer für mich entscheiden“, freute sich der 21-jährige Meyer über seinen Sieg in 17:18 Minuten vor dem Radrennfahrer Schulz (17:49 Minuten). Bei den Frauen war Lokalmatadorin Kathy Spieß in 20:01 Minuten erfolgreich. „Ich habe mich an die Vorgaben meines Trainers gehalten, war gut unterwegs. Nur schade, dass ich die 20-Minuten-Marke nicht knacken konnte“, ärgerte sich Spieß. Im Lauf über 10 Kilometer hieß der Sieger Rolf Kokemüller aus Alfeld, der Udo Müller vom ESV mit fünf Sekunden Rückstand auf Platz zwei verwies. Schnellste Frau war Kathleen Klose aus Hameln in 45:23 Minuten. Schnellster im gut besetzten Schüler-Lauf über einen Kilometer war der 16-jährige Steven Jameson in 3:20 Minuten. Dritter wurde Vincent Marahrens (Hameln) in 3:37 Minuten. Gut unterwegs war auch Lennart Granzow von der TSG Emmerthal in 3:45 Minuten als Vierter. Als schnellstes Mädchen kam Laura Stemme vom SC Deckbergen-Schaumburg nach 3:40 Minuten ins Ziel. Dritte in 4:07 Minuten wurde Jana Beerberg aus Fischbeck. Beste Walker waren Günter Rodenberg aus Hildesheim (1:09,50 Stunden) und Antje Meese vom TV Deutsche Eiche Holzminden, die 1:07,04 Stunden unterwegs war.

Die Schnellsten auf der Strecke an der Weser waren aber eindeutig die Inline-Skater, die erstmals in Fischbeck starteten. Als Erster kam Bernd Jünemann vom LT Güntersen in 22:34 Minuten über die 10 Kilometer mit einem Schnitt von 2,25 km pro Minute ins Ziel – vor Thomas Rubert (22:56) von der Hamelner Inline Connection. Der Sieg bei den Frauen ging an Nicole Heister vom gleichen Verein in 25:43 Minuten. Kurios: Rebecca Schwarz von der Inline Connection fuhr die gesamte Strecke rückwärts und kam unter dem Beifall der Zuschauer nach 46:13 Minuten ins Ziel.

Fazit: Auch der 2. Marc-Weserlauf war ein voller Erfolg. Iris Heisterhagen und Tanja Dutton vom Veranstalter freuten sich über 480 Teilnehmer. Sie werden im näch-sten Jahr bestimmt wiederkommen!

Durch eine Lagerhalle ins Ziel: Auch der Nachwuchs war mit Volld
  • Durch eine Lagerhalle ins Ziel: Auch der Nachwuchs war mit Volldampf unterwegs. Fotos: olz
Philip Meyer
  • Philip Meyer


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt