weather-image
14°

Halvestorf: Abpfiff nach 79 Minuten

Spielabbruch – Schiedsrichter sieht nichts mehr

Fußball (hjk/kf). Ach du dickes Ei: Jetzt müssen die Bezirksliga-Fußballer der SSG Halvestorf-Herkendorf und des TSV Klein Berkel einen neuen Termin für ihr Nachholspiel suchen. Der Grund: Die gestern Abend angesetzte Partie wurde von Schiedsrichter Matthias Kogel (TuS Riehe) nach 79 Minuten beim Spielstand von 3:0 (0:0) für die SSG wegen Dunkelheit abgebrochen. „Es war kein korrekter Spielablauf mehr möglich“, begründete der Referee seine Entscheidung.

veröffentlicht am 07.04.2009 um 21:30 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 23:21 Uhr

270_008_4088059_sp1200804.jpg

Schwarzer Peter für „Terminonkel“

Den „Schwarzen Peter“ indes besitzt nun der „Terminonkel“ der Bezirksliga 4, der den Spieltermin für 19 Uhr angesetzt hatte – und damit viel zu spät. Denn man muss kein erfahrener Diplom-Meteorologe sein, um zu wissen, dass Anfang April nach 20.30 Uhr auf Plätzen ohne Flutlicht kein Fußballspielen mehr möglich ist. Das Derby hätte locker eine halbe Stunde früher beginnen können. Selbst per Fahrrad hätten die Klein Berkeler die kurze Anreise geschafft. Für die Halvestorfer ist der Spielabbruch besonders ärgerlich, weil sie erst 17 Spiele absolviert haben und damit die wenigsten aller 16 Vereine. Der Terminstress für den Tabellendritten, der Samstag beim SV Degersen und Ostermontag im Bezirkspokal beim OSV Hannover spielt, wird immer größer.

Die 79 absolvierten Minuten von gestern Abend sind derweil nur noch statistischer Müll. Immerhin hielt der Abstiegskandidat bis zur Pause ein 0:0. Er besaß durch Blana (28.) und Bierwirth (38.) sogar gute Tormöglichkeiten. Die SSG Halvestorf kam erst im zweiten Durchgang auf Touren. Zwei Tore von Kasper (47., 62.) und ein Treffer von Selensky (60., Foulelfmeter) hatten am Piepenbusch bis zum Spielabbruch für klare Verhältnisse gesorgt.

Halvestorf-Herkendorf: Moniac - Walz, Fabian Gasde, Schiermeister, Alco - Selensky, Phillip Gasde, Harms, Aslan (67. Bonath) - Singh (46. Karaman), Kasper

TSV Klein Berkel: Grinschenko - Rose, Markus Herrmann, Meyer, Di Sapia - Gess, Bierwirth (67. Sascha Herrmann), Koss, Specht - Schimanski, Blana (76. Read).

45 Minuten lang lief alles korrekt ab. Doch „lichte Momente“ hatte in diesem Spielabschnitt die favorisierte SSG Halvestorf nur selten. Hier wird Varinder Singh von Julian Rose gestoppt.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?