weather-image
22°
Lachem ist Vizemeister und kämpft jetzt um den Aufstieg

Spannender Abstiegskrimi: Vier Vereine zittern noch

Fußball (ro/kf/hjk). Mit einem 5:0-Kantersieg gegen Champion HSC Tündern II sicherte sich der SV Lachem gestern die Vizemeisterschaft in der Kreisliga und bestreitet damit die Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga. Am Tabellenende bangen mit Hamelspringe, Fischbeck, Nettelrede und Rohden noch vier Teams um den Klassenerhalt.

veröffentlicht am 17.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 13:21 Uhr

Afferdes Torhüter Tino Masur kann in dieser Szene vor Hakan Atan

Lachem - HSC Tündern II 5:0 (2:0). Drei Treffer von Bujamin Kiki und zwei Tore von Latif Kiki versetzten Spieler und Fans des SV Lachem in Hochstimmung. Mit fünf Gegentreffern war der HSC in der gut geleiteten Partie noch bestens bedient. Lachems Al-Bardawil konnte einen Foulelfmeter nicht verwandeln (62.), und Ferrati (74.) traf nur den Pfosten.

Flegessen - Fischbeck 2:3 (0:1). Hänel (24., 69.) und Grebenstein (53.) bescherten dem TSC einen ganz wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt. Gegen Rohden kommt es jetzt zum „Abstiegsfinale“. Für die Elf von Trainer Heyder, der mit diesem Heimspiel seinen Trainer-Ausstand in Flegessen gab, trafen Öztürk (64.) und Seidel (87.) ins Schwarze.

Hamelspringe – Bisperode 2:5 (1:2). Krikunenko war mit drei Treffern (22./45. Foulelfmeter/76.) der überragende Akteur in den Reihen der Gäste. Sehenswert sein Fallrückzieher zum 4:2. Außerdem trafen Schenk (64.) und Corrieri (90.) für die Meissner-Elf. Die abstiegsbedrohten Hamelspringer hatten in Müller (20.) und Mussa (60.) ihre Torschützen. Mohamad (44.) sah die Ampelkarte.

Banger Blick: Fischbecks Trainer Marcel Pöhler.  Foto: aro
  • Banger Blick: Fischbecks Trainer Marcel Pöhler. Foto: aro

TuS Rohden – Hagen 3:6 (2:2). Der TuS konnte die Partie nur in der 1. Halbzeit offen halten, danach waren die Germanen nicht zu stoppen. Eidam (12.), Pompa (30.), Schmoll (47./85.) und Streubel (50./76.) ließen Trainer Sölla kräftig jubeln. Beim TuS, der weiter um den Klassenerhalt zittert, zeigten sich Da Silva (23.), Kolb (24.) und Elias (72.) zielsicher. „Nun haben wir ein echtes Abstiegsendspiel in Fischbeck“, blickte TuS-Trainer Schröer voraus.

Hilligsfeld – Hemeringen 1:6 (0:4). „Bei uns ist die Luft raus“, zog TB-Sprecher Hensel enttäuscht Bilanz. Die Gastgeber hatten dem Angriffswirbel des VfB nichts entgegenzusetzen und lagen bereits nach 35 Minuten mit 0:4 zurück. Der starke Maga-schütz (22.), Fabrizius (26.) Pede (30.) und Wieneke (34.) sorgten früh für Entspannung bei Trainer Tilo Klotz. Abermals Fabrizius (54.) und Bardehle (67.) machten dann das halbe Dutzend voll. Pogoda (75./Foulelfmeter) gelang der Ehrentreffer für den TB.

Afferde - Eimbeckhausen 0:2 (0:2). Torjäger Wehmann (27., 35.) stoppte die Eintracht-Erfolgsserie im Alleingang. Trainer Söchting musste u. a. auf Yilmaz, Bajrami und Rama verzichten. Seine Elf konnte gute Chancen nicht nutzen. Maedchen (52., VfB) sah die Rote Karte. Stark spielten Dolle und Lochwitz.

Emmerthal - Salzhemmendorf 2:1 (1:1). Die Lentge-Elf ging in einer mäßigen Partie durch Batke (22., Elfmeter) in Führung, dann drehten Dohme (35.) und Ivicic (75.) die Partie. Ein gutes Spiel machte im Siegerteam Daniel Englisch.

Nettelrede - Wallensen 1:4 (1:1). Bittere Pleite für den TSV im Abstiegskampf. Grote (90., 90. +1), Runne (29.) und Knecht (36.) ließen WTW jubeln. Polzin (14.) traf für den TSV. Feuerhake (Nettelrede) sowie Dörries sahen in der 70. Minute „Rot“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt