weather-image
15°

39:40 – kalte Dusche für die TSG gegen Oberliga-Schlusslicht Altwarmbüchen

Sitzen geblieben: War’s das schon für die Emmerthaler Kellerkinder?

Handball (kf). „Dafür habe ich einfach keine Worte …“ Das war alles, was dem sonst sehr gesprächigen Emmerthaler Handball-Chef Stephan Kutschera gestern Abend nach der 39:40 (23:20)-Heimpleite seines Oberliga-Teams gegen TuS Altwarmbüchen einfiel. Das Schlusslicht aus Hannovers Norden nutzte seine wohl letzte Chance im Kampf um den Klassenerhalt drei Sekunden vor dem Abpfiff. Die TSG, der das Wasser im Abstiegskampf ebenfalls bis zum Hals steht, vertändelte unnötig den Ball im Angriff – und die Gäste schlugen eiskalt zu. Fast 60 Minuten lang waren sie einem streckenweise klaren Rückstand nachgerannt. Nach 20 Minuten führte die TSG mit 17:8. Danach befand sie sich aber zum ersten Mal im Tiefschlaf.

veröffentlicht am 15.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 05:41 Uhr

Fassungslos am Boden: Nachwuchsspieler Alexander Ostwald nach de


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt