weather-image
15°
Klein Berkel erwartet Union Stadthagen / 07 II in Niedernwöhren

Siegfried Motzner macht Druck: „Wir haben noch 16 Endspiele“

Fußball (ro). „Wir haben noch 16 Endspiele!“ Klein Berkels Trainer Siegfried Motzner weiß, was die Stunde in der Bezirksliga für sein hochgradig gefährdetes Team geschlagen hat. Bei erst fünf Zählern auf der Habenseite ist das Schlusslicht am Sonntag (15 Uhr) auf dem B-Platz gegen den Tabellenneunten Union Stadthagen zum Siegen verdammt.

veröffentlicht am 06.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 08:21 Uhr

TSV-Trainer Motzner.  Foto: rhs

„Die Spieler, die regelmäßig trainieren konnten, sind fit“, weiß der TSV-Coach. Große Hoffnungen setzt er vor allem in Marco Blana. Der in der Winterpause verpflichtete ehemalige Lachemer Torjäger und Spielgestalter soll dem in der Hinserie schwachem Angriff mehr Durchschlagskraft verleihen. Erst neun Tore in 14 Spielen sprechen eine deutliche Sprache. „Das muss sich schlagartig ändern, sonst wird das nichts mit dem Klassenerhalt“, schätzt Motzner die Lage richtig ein. Mit Kampfgeist alleine werden schließlich keine Spiele gewonnen. Lars Meisel und Daniel Fiedler werden definitiv fehlen, über den Einsatz der angeschlagenen Agostino Di Sapia und Martin Rietsch wird kurzfri-stig entschieden. Wieder im Training sind zudem Jan Kazmierski und Florian Specht.

Preußen Hameln 07 II befindet sich nach dem deutlichen 6:3-Erfolg über den FC Springe im Aufwind und rechnet sich nun auch am Sonntag (15 Uhr) beim Mitaufsteiger TuS Niedernwöhren einiges aus. Im direkten Vergleich mit einem weiteren Abstiegskandidaten will Trainer Hassan Hamadi nach dem 2:4 im Hinspiel nicht schon wieder leer ausgehen.

Der TuS hat als 13. bei zwei weniger ausgetragenen Partien 16 Zähler auf dem Konto, Preußen Hameln II als 14. zwölf Punkte. „Mit einem Sieg wären wir wieder einigermaßen im Geschäft“, weiß Hamadi. Wertvolle Unterstützung erhofft er sich erneut aus dem Kader der Oberligamannschaft. Ausfälle hat er nicht zu beklagen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt