weather-image
22°
×

Handballerin Gordana Mitrovic betreut Integrationskinder

„Sie hat einen Stein im Brett“

Bad Pyrmont. Morgens und am frühen Nachmittag Schule und Praktikum, kurze Pause und dann zum Training an die Ulmenallee. Der Tag von Gordana Mitrovic, der 19-jährigen Handballspielerin des Bundesligisten HSG Blomberg-Lippe, ist fast auf die Minute genau verplant. Das muss aber nicht stressig sein, denn wie auf dem Spielfeld muss nur alles gut organisiert sein.

veröffentlicht am 02.10.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:15 Uhr

Klaus Frye

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Für die Rückraumspielerin kein Problem, schließlich gibt sie als Spielmacherin auch bei der HSG die Richtung an. Aus Blomberg, wo die gebürtiger Attendornerin mit jugoslawischen Wurzeln im Handball-Internat wohnt, geht es morgens mit ihrem kleinen roten Flitzer – der Verein stellt ihr einen Polo zur Verfügung – früh nach Hameln zur Elisabeth-Selbert-Schule. Momentan ist der Weg aber kürzer. Im Bereich Sozialpädagogik macht die Handballerin an den ersten drei Tagen der Woche ein Praktikum an der Herderschule in Bad Pyrmont.

Schulleiter Hartwig Henke, seit Jahren großer Fan von Blombergs Bundesligateam, hat hier die Tür für Gordana Mitrovic geöffnet. „Für uns ein Glücksgriff“, freut sich Henke. „Sie kann mit den Kindern und auch den Eltern, die aus Südost-Europa stammen, viele Probleme lösen. Sie spricht ihre Sprache, das kommt an.“ Von Montag bis Mittwoch betreut sie eine Klasse mit acht Integrationskindern, die auf Gordana nichts kommen lassen. Sie hat bei den Jungen und Mädchen, die vor allem aus Montenegro und dem Kosovo nach Bad Pyrmont gekommen sind, einen „Stein im Brett“. Handball ist vor der Klasse und im Sportunterricht für die Jugend-Nationalspielerin jedoch kein Thema. Die deutsche Sprache vermitteln hat Priorität, sportlich steht für sie nur die „Schwimmbegleitung“ auf dem Plan.

Heute muss es für die torgefährliche Rückraumspielerin nach der Schule mal wieder besonders fix gehen. Denn um 19.30 Uhr spielt sie mit der HSG Blomberg-Lippe in der 2. Runde des DHB-Pokals beim TSV Travemünde. Da fällt ein kurzer Einkaufsbummel durch die Hamelner Altstadt mal wieder flach.

So kennen sie die Handball-Fans der HSG Blomberg-Lippe – Gordana Mitrovic zieht beim lippischen Frauen-Bundesligisten die Fäden im Rückraum. haje


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige