weather-image
33°
Die Finalrunden der HKM steigen am Wochenende in Bad Pyrmont und Coppenbrügge

Showdown – Nachwuchskicker küren Meister

Tünderns Torjäger Laurenco Rebic (Mitte) gilt mit seinen Mannschaftskameraden als Favorit auf den Kreistitel bei den G-Junioren.

veröffentlicht am 03.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_4256056_sp109_0403.jpg

Foto: rhs

Fußball (rhs). „Showdown“ bei der Hallen-Kreismeisterschaft der Nachwuchsfußballer. Am Sonntag läuft zum letzten Mal das runde Leder beim alles krönenden Finale. Schauplätze sind dabei die Hallen in Bad Pyrmont und Coppenbrügge, während in Salzhemmendorf ausschließlich die Trostrunden-Endspiele über das Parkett gehen.

Bei den C-Junioren haben die beiden Favoriten JSG Deister-Sünteltal II und Eintracht Afferde sowie BW Salzhemmendorf und der MTV Coppenbrügge die Runde der letzten vier erreicht. Doch sind Überraschungen nicht ausgeschlossen.

Zu einem „Bruderduell“ kommt es bei den D-Junioren. Hier trifft Favorit HSC BW Tündern III auf die kaum schwächere erste Garnitur. Das Feld komplettiert wird von Preußen Hameln 07 und Fischbeck.

Eng zugehen wird es bei den E-Jungen. Hier bewerben sich mit BW Salzhemmendorf, SW Löwensen, Inter Holzhausen und TSG Emmerthal vier gleichstarke Teams um den Titel, so dass der Ausgang völlig offen ist.

Anders sieht es bei den F-Junioren aus. Hier hat die JSG Deister-Süntel-United bisher das Feld dermaßen dominiert, dass es schon eine große Überraschung wäre, wenn Eintracht Afferde, Eintracht Hameln oder der MTSV Aerzen die Beber-Rohrsener stoppen würden.

Bei den Jüngsten, den G-Junioren, wird es sicher zu einem Hamelner Zweikampf zwischen dem HSC BW Tündern und Eintracht Afferde kommen. Dabei könnten die beiden anderen qualifizierten Stadtvertreter Eintracht Hameln und TSV Klein Berkel das Zünglein an der Waage spielen.

Bei den B-Mädchen ist die zweite Mannschaft des MTV Lauenstein nach der souveränen Vorstellung im Halbfinale Titelfavorit. Doch geben sich der ESV Eintracht Hameln, der SV Hastenbeck und auch der MTSV Aerzen noch längst nicht geschlagen, wollen den Ostkreislern bis zur letzten Minute Paroli bieten.

Offen ist das Rennen bei den D-Mädchen. Hier bewerben sich der HSC BW Tündern, JSG Lauenstein, JSG Diedersen und JSG Königsförde um die Kreiskrone. Hier könnte die Tagesform bei der Vergabe des Titels entscheidend sein. Gespielt wird in der Zeit zwischen 10 und 16 Uhr, wobei in Bad Pyrmont die B- und C-Mädchen sowie C-Jungen auf dem Parkett stehen und in Coppenbrügge die Spiele der D-, E-, F- und G-Junioren laufen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare