weather-image
20°
Weibliche Jugend des TC Hameln feiert drei Siege / Auch Frauen erfolgreich

Sechs Punkte für die Faustball-Girls

Faustball (aro). Recht erfolgreich starteten die Spielerinnen des TC Hameln in die neue Hallensaison. Mit drei Siegen und nur einer Niederlage hatte die weibliche Jugend des Turn-Clubs eine positive Heimbilanz.

veröffentlicht am 09.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_4198663_sp201_1011.jpg

Eine gute Note verdienten sich die Schwestern Adina und Jovana Voß, die im Angriff immer wieder die gegnerischen Abwehrspielerinnen unter Druck setzen konnten. In der Abwehr und im Zuspiel standen Lea Schareina, Julia Kazmierski und Sina Waczynski sehr sicher. Allerdings unterliefen allen Spielerinnen im dritten Spiel des Tages gegen den TK Hannover II zu viele Fehler, die zur knappen 22:24-Niederlage führten. Während Diepenau (25:12) und Letter (30:5) klar besiegt werden konnten, wurde TK Hannover III erst am Ende eines ausgeglichenen Spieles mit 19:15 bezwungen.

Spannend machten es dann am Sonntag auch die Frauen des TC. „Auch hier hatte ich mit Svenja Bergmann, Johanna Mencke, Carolina von der Heide, Nina Sacher und Sina Waczynski nur fünf Spielerinnen zur Verfügung“, sagte Trainer Heribert Maring.

Nach einem Auftaktsieg gegen den MTV Nordel (20:16) gab es gegen den MTV Diepenau eine saftige 12:31-Pleite. „Wir haben zu viele Fehler produziert“, analysierte der TC-Coach die Niederlage. Nach dem Fehlstart (0:7) war laut Maring die Motivation auf dem Nullpunkt. Nach einem knappen 21:20 im dritten Spiel gegen den TSV Essern II kehrte der Siegeswille zurück. Beim 21:13-Erfolg gegen den TSV Essern I stimmte der Einsatz und die Leistungsbereitschaft wieder.

„Beide Mannschaften müssen sich in den kommenden Spielen noch steigern, um sich für die Landesmeisterschaft der A-Jugend beziehungsweise die Aufstiegsspiele zur Bezirksoberliga qualifizieren zu können“, ist sich der TC-Coach sicher.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare