weather-image
27°
×

Schreiber mit weißer Weste

Tischtennis (kr). Der Knoten ist geplatzt: Der TSV Schwalbe Tündern kann in der Niedersachsenliga der Jungen doch noch gewinnen. Nach vier Unentschieden verbuchten die Tünderaner zum Abschluss der ersten Spielhälfte ein 8:5 gegen Hannover 96 II. Entsprechend groß war die Freude im Team, aber vor allem bei Marcel Schreiber. Die Nummer zwei der Schwalben blieb im Einzel und Doppel ohne Niederlage. Mit einer positiven 17:10-Bilanz darf Schreiber in der höchsten deutschen Jugendspielklasse mehr als zufrieden sein. Nach dem zwischenzeitlichen 5:5 sorgten Richard Getz und Nick Daether-Kracke für die Vorentscheidung.

veröffentlicht am 14.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 14:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige