weather-image

Oberliga-Frauen des MTV Rohrsen sind bei der Bundesligareserve des SVG klarer Favorit

Schostag mit Selbstvertrauen nach Celle

Handball (aro). Wer hätte das vor Saisonbeginn gedacht? Wenn die Oberliga-Frauen des MTV Rohrsen das letzte Punktspiel des Jahres beim SV Garßen Celle II (Sonntag, 17 Uhr) gewinnen sollten, dann überwintert das Team um Torjägerin Manuela Schostag auf Platz eins.

veröffentlicht am 17.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 13:21 Uhr

Die beste Torjägerin der Liga: Manuela Schostag (Rohrsen). Foto:

Für Coach Michael Hensel ist die Bundesliga-Reserve der SVG allerdings eine „Wundertüte“. Weil aufgrund der Handball-WM der Frauen, der Bundesligist spielfrei hat, geht Hensel davon aus, dass Anna-Katharina Loest und Denise Wichmann die „Zweite“ verstärken. Deshalb warnt Rohrsens Trainer davor, den Tabellenneunten zu unterschätzen. „Das Spiel wird kein Selbstläufer“, betont Hensel.

Angst, die Partie gegen Celle verlieren zu können, hat der Coach aber nicht. Warum auch? Bereits das Hinspiel gewannen die MTV-Frauen mit 38:30 in eigener Halle klar und deutlich. Deshalb geht Hensel davon aus, „dass der Gegner großen Respekt vor uns hat“. Im gleichen Atemzug warnt der Trainer seine Spielerinnen davor, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen: „Wir müssen an unsere Leistungsgrenze gehen – 80 Prozent reichen nicht.“ Mit der ehemaligen Zweitligaspielerin Inga Kahle (67 Saisontreffer) und Inga Hinterthür (50 Saisontreffer) hat das Team aus Celle zwei starke Rückraumspielerinnen in seinen Reihen.

Damit die beiden Torjägerinnen nicht zur Entfaltung kommen, hat der Coach seinem Team eine aggressive Verteidigung verordnet. Die Abwehr ist für ihn „der Schlüssel zum Erfolg“. Fest steht: Den „Herbstmeister“ aus Rohrsen erwartet ein heißer Tanz. Auf Platz eins zu stehen, ist für den Trainer eine komfortable Ausgangsposition, „weil wir unser Schicksal selbst in der Hand haben. Wir könnten uns in der Rückrunde sogar einen Ausrutscher erlauben, ohne uns vorzeitig aus dem Titelkampf verabschieden zu müssen“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt