weather-image
26°
×

Fuhlen/H.O. reist zum Spitzenspiel nach Alfeld / Rohrsen in Harsum / Heimspiel für TSG II

Schönemeier fordert gewaltige Steigerung

Handball (kf). In der WSL-Oberliga der Männer wartet auf Tabellenführer HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf am Sonntag die erste schwere Auswärtshürde der Saison. Um 17 Uhr steht die noch ungeschlagene Mannschaft von Trainer Ralph Schönemeier beim Tabellendritten SV Alfeld II richtig unter Druck. „Nach den letzten beiden Begegnungen gegen Harsum und im Pokal in Hildesheim müssen wir uns gewaltig steigern, wenn wir den Spitzenplatz behaupten wollen“, ist sich Schönemeier sicher. Vor allem die unnötige Pokalniederlage bei der klassentieferen DJK BW Hildesheim liegt dem HSG-Coach noch schwer im Magen. Vor allem hofft er aber im Personalbereich auf Entspannung, denn die Zahl der Ausfälle war in den letzten beiden Begegnungen groß.

veröffentlicht am 30.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 08:21 Uhr

Der MTV Rohrsen spielt ebenfalls am Sonntag in fremder Halle. Um 17.30 Uhr ist die Mannschaft von Spielertrainer Sönke Koß beim MTV Harsum zu Gast. „Ein unangenehmer Gegner und ein richtungweisendes Spiel“, ist sich Koß sicher. Personell kann er durchatmen. Routinier Marc Streuber ist wieder dabei und auch Christian Jämmrich, Sebastian Volbers und Vincent Voigt werden im Rückraum für Druck sorgen. Die ersten Trainingseinheiten nach seiner Verletzung absolvierte auch Oliver Duus.

Heimvorteil hat die TSG Emmerthal II. In der Sporthalle Kirchohsen trifft die TSG am Samstag (18.30 Uhr) auf Stadtoldendorf II. Eine unangenehme Aufgabe für das Nachwuchsteam um Spielertrainer Björn Kutschera, denn mit 6:2 Punkten kamen die TVer bislang bestens aus den Startlöchern.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige