weather-image
22°
×

Schiermeister und Günzel retten den Derbysieg

Hameln (cp). Bezirksligist SSG Halvestorf kehrte mit dem hart erkämpften 2:1 (1:0)-Erfolg im Derby bei der SpVgg. Bad Pyrmont in die Erfolgsspur zurück und kletteret auf den zweiten Tabellenplatz. Die 250 Zuschauer sahen im Stadion an der Südstraße von Beginn an eine ausgeglichene Partie. Nach anfänglichem Abtasten hatte Matthias Günzel in der 20. Minute die erste große Chance für die SSG, doch Pyrmonts Schlussmann Artjom Grincenko reagierte glänzend.

veröffentlicht am 13.09.2009 um 21:32 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 12:41 Uhr

Hameln (cp). Bezirksligist SSG Halvestorf kehrte mit dem hart erkämpften 2:1 (1:0)-Erfolg im Derby bei der SpVgg. Bad Pyrmont in die Erfolgsspur zurück und kletteret auf den zweiten Tabellenplatz. Die 250 Zuschauer sahen im Stadion an der Südstraße von Beginn an eine ausgeglichene Partie. Nach anfänglichem Abtasten hatte Matthias Günzel in der 20. Minute die erste große Chance für die SSG, doch Pyrmonts Schlussmann Artjom Grincenko reagierte glänzend. Auf der Gegenseite meisterte Halvestorfs Keeper Fabian Moniac (23.) einen Freistoß von Marco Heetel, die Nachschusschance vergab Robert Dunikowski kläglich. Freistöße sorgten auch weiterhin für Spannung. So auch nach einer halben Stunde, als Patrick Schiermeister nach einem Abpraller am schnellsten reagierte und zum 1:0 der SSG einschob. In der 62. Minute erhöhte Günzel – ebenfalls per Freistoß – auf 2:0. Der Treffer rüttelte die Spielvereinigung wach und fast im Gegenzug verkürzte Torben Rihn (64.) auf 1:2.  Weitere gute Möglichkeiten ließen Sfalanga (48). auf Halvestorfer und Dunikowski (59.) auf Pyrmonter Seite ungenutzt. Für Gefahr vor dem Tor von Fabian Moniac sorgte noch einmal Marco Heetel (77.). Doch sein Freistoß ging knapp vorbei. Letztlich retteten die Gäste den knappen Vorsprung ins Ziel. „Die Gegentore dürfen gar nicht fallen“, ärgerte sich Pyrmonts Trainer Andreas Loges, „aber mit dem Spiel bin ich zufrieden, darauf können wir aufbauen“.
SpVgg Bad Pyrmont: Grincenko - Lott, Danny Loges, Marcel Heetel - Alp, Markus Herrmann (54. Pape) - Marco Heetel, Dunikowski, Konstantinidis (65. Roefs) - Rihn, Luggeri.
SSG Halvestorf: Moniac - Walz, Günzel, Martensen, Hau (72. Musliji) - Selensky, Schiermeister, R. Sfalanga, Schmidt - J. Sfalanga (46. Aslan), Diener.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige