weather-image
12°
×

Schalke-Fans plaudern mit Rafinha und Zé Roberto

Hameln (aro). Königsblau war der Himmel gestern über Hameln nicht. Es regnete. Doch das störte die Schalke-Fans überhaupt nicht. Über 200 „Knappen“ aus 29 Fanklubs der Region pilgerten zum Forsthaus Finkenborn. Einige von ihnen sollen sogar eine 358 Kilometer lange Anreise in Kauf genommen haben, um Marcio Rafael Ferreira de Souza, kurz Rafinha, und José Roberto de Oliveira, genannt Zé Roberto, für ein paar Stunden hautnah zu erleben…

veröffentlicht am 14.03.2010 um 20:03 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:41 Uhr

 

Königsblau war der Himmel gestern über Hameln nicht. Es regnete. Doch das störte die Schalke-Fans überhaupt nicht. Über 200 „Knappen“ aus 29 Fanklubs der Region pilgerten zum Forsthaus Finkenborn. Einige von ihnen sollen sogar eine 358 Kilometer lange Anreise in Kauf genommen haben, um Marcio Rafael Ferreira de Souza, kurz Rafinha, und José Roberto de Oliveira, genannt Zé Roberto, für ein paar Stunden hautnah zu erleben…

Im Foyer hatte sich gestern sogar ein HSV-Fan verlaufen: Marco Herr hatte sich extra aus Grohnde auf den Weg gemacht, „weil ich in der Zeitung gelesen habe, dass Zé Roberto heute hier ist“. Eigentlich wollte der Vater für seinen Sohn ein Autogramm ergattern. Aber daraus wurde nichts. Der Vater hat offenbar nicht daran gedacht, dass es mehr als nur einen Zé Roberto gibt. In der Bundesliga sind es zwei. Der eine Brasilianer spielt für den Hamburger SV, der andere für Schalke. Allerdings mussten die „Knappen“ gestern auf ihren „Zé“ lange warten, weil sein Navigationssystem streikte. Doch vermisst wurde er eigentlich nicht, denn Rafinha war ja da…

 

Mehr lesen Sie in der Montagausgabe der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige