weather-image
21°
Spitzenspiel in Laatzen / Nettelrede mit Notelf gegen Latferde / Heimspiel für Hastenbeck II

SC Diedersen bangt um Einsatz von Runge

Fußball (aro). Die Bezirksliga-Frauen des SC Diedersen reisen am Sonntag zum Top-Spiel nach Laatzen. Anpfiff in Hannovers Süden ist um 13 Uhr. „Die Spielvereinigung hat sich vor der Saison gut verstärkt. Das Team zählt zum engeren Favoritenkreis“, sagt SC-Coach Alexander Stamm, der trotz einiger Personalsorgen drei Punkte mitnehmen möchte. Anka Brinkmann fällt definitiv aus. Hinter dem Einsatz von Alica Bartling, Sabrina Paech und den Runge-Schwestern Jana und Katja steht noch ein Fragezeichen. Dafür hütet Saskia Schmalz wieder im Tor. „Wir wollen an unsere guten Leistungen anknüpfen, und den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen“, gibt Stamm die taktische Marschroute aus.

veröffentlicht am 08.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 06:41 Uhr

270_008_4182484_sp209_0910.jpg

Der FC Latferde empfängt am Sonntag (11 Uhr) den TSV Nettelrede zum Kreisderby. „Wir wollten das Spiel verlegen, weil bei uns die halbe Startelf ausfällt“, klagte TSV-Coach Arno Seemann. Weil Torhüterin Lisa Bergmann fehlt, muss Nora Köhler das Tor hüten. Weiter fehlen Torjägerin Anna Lena Olt-rogge, Patrizia Santangelo, Vanessa Schrieber, Stephanie Holz und Julia Schwekendiek. „Jammern hilft uns aber nicht weiter. Deshalb spielen wir in Latferde erneut auf Sieg“, kündigt Seemann an.

Ein Heimspiel hat der SV Hastenbeck II am Samstag (16 Uhr) gegen MTV Derental. „Wir wollen möglichst ein frühes Tor erzielen“, kündigt SVH-Trainerin Martina Genge an. Die Partie zwischen den Tabellennachbarn hat für die erfahrene Übungsleiterin einen hohen Stellenwert, denn mit einem Sieg kann die SVH-Reserve den Mittelfeldplatz festigen. Der Einsatz von Maren Schlichting, Antje Piepenbrink und Selina Lehmann ist noch offen.

Ob Jana Runge (SC Diedersen) in Laatzen spielen kann, steht noch nicht fest.

Foto: aro

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare