weather-image

Vier Titel / Nettelreder Mädchen überraschen Bad Münder

Rumbeck und Tündern dominieren den Kreispokal

Tischtennis (kr). Bei den Kreispokalendspielen der Jugend und Schüler überraschten die Mädchen des TSV Nettelrede mit einem 5:3-Triumph gegen TuSpo Bad Münder. Chiara Ludwig-Morell gewann ihre drei Einzel. Den Siegpunkt erkämpfte sie mit einem 11:4, 7:11, 11:5, 7:11 und 11:5 gegen Lena Pöhler. Zweimal punktete Isabell Wente. Beste Spielerin bei den Kurstädterinnen war Patricia Jannack. Bei den Jungen qualifizierten sich Bad Münder (5:4 gegen Hachmühlen) und der TSV Tündern (5:0 gegen Fischbeck) für das Endspiel. Hier ließen die jungen Schwalben dann beim 5:2-Sieg nichts anbrennen.

veröffentlicht am 17.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 05:21 Uhr

Erfolgreich: Tünderns B-Schüler Cerem Can Demir, Ron Fischer und

Schreiber Matchwinner mit drei Einzelpunkten

Marcel Schreiber avancierte mit drei Einzelpunkten zum Matchwinner. Den Grundstein legte Richard Getz mit seinem Erfolg gegen Jan Kynast. Tünderns mannschaftliche Geschlossenheit rundete Lennart Kirschstein mit seinem Sieg zum 4:2 gegen Johannes Waßmuth ab.

Bei den Schülern A hatte MTV Rumbeck die schwere Hürde im Halbfinale mit einem 5:4 gegen Tündern gemeistert. Mit diesem Selbstvertrauen gestaltete der MTV auch das Finale gegen Hohenstein-Zersen mit 5:2 erfolgreich. Der TTC gewann im Semifinale gegen Hessisch Oldendorf mit 5:1 und leistete auch gegen Rumbeck einigen Widerstand. So kamen Nico Wellhausen und Hendrik Schmidt erst am Ende des fünften Satzes zum Erfolg.

Das Endspiel der Schülerinnen A wird am 20. März zwischen Bad Münder und dem SC Börry ausgetragen. Börry überzeugte im Halbfinale mit einem 5:3 gegen den MTSV Aerzen, die TuSpo mit einem 5:0 gegen TTC BW Hessisch Oldendorf.

Kein langes Federlesen machte der TSV Schwalbe Tündern im Endspiel der Schüler B mit dem TSV Hachmühlen. Beim 5:0 ergaben sich für Ron Fischer, Cerem Can Demir und Felix Heinemeier keine Probleme. Wesentlich mehr Mühe ko-stete die Schwalben die Halbfinalpartie gegen die SSG Marienau beim 5:4. Der TSV Hachmühlen siegte 5:2 gegen Hohenstein-Zersen.

Bei den Schülerinnen B kam es im Finale zum Vereinsderby zwischen dem MTV Rumbeck I und II. Mit einem 5:0 dominierte die erste Garnitur eindeutig. Louisa Kuhlmann, Alina Kuklinski und Jasmin Bölter freuten sich über den Pokalerfolg.

Zuvor im Semifinale schaltete die erste Mannschaft den TSV Hachmühlen mit einem 5:0 und die MTV-Reserve den SC Börry mit einem 5:3-Erfolg aus.

Kreispokalsieger bei den Schülerinnen B: Der MTV Rumbeck I mit (von links) Alina Kuklinski, Louisa Kuhlmann und davor Jasmin Bölter.

Fotos: rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt